Arbei­ten zum Aus­bau der Kreis­stra­ße LIF 7 in der Orts­durch­fahrt Wie­sen im Zeitplan

Regie­rung von Ober­fran­ken bewil­ligt Zuwen­dung von 800.000 Euro / Gemein­schafts­maß­nah­me mit der Stadt Bad Staffelstein

Die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt in Wiesen sind bisher gut vorangegangen. „Wir liegen im Zeitplan“, berichtet Heiko Tremel vom Kreisbauhof. In der Döringstadter Straße wurden die Wasserleitungen neu verlegt. Foto: Landratsamt Lichtenfels/Thomas Schober

Die Bau­ar­bei­ten in der Orts­durch­fahrt in Wie­sen sind bis­her gut vor­an­ge­gan­gen. „Wir lie­gen im Zeit­plan“, berich­tet Hei­ko Tre­mel vom Kreis­bau­hof. In der Döring­stadter Stra­ße wur­den die Was­ser­lei­tun­gen neu ver­legt. Foto: Land­rats­amt Lichtenfels/​Thomas Schober

Gute Nach­rich­ten gibt es kurz vor Weih­nach­ten zur Sanie­rung der Orts­durch­fahrt Wie­sen – einer Gemein­schafts­maß­nah­me von Land­kreis Lich­ten­fels und Bad Staf­fel­stein zur Ver­bes­se­rung der Ver­kehrs­ver­hält­nis­se im Inner­orts­be­reich: Die Bau­ar­bei­ten in der Orts­durch­fahrt in Wie­sen sind bis­her gut vor­an­ge­gan­gen. „Wir lie­gen im Zeit­plan“, berich­tet Hei­ko Tre­mel vom Kreis­bau­hof. Auch aus Bay­reuth gab es Posi­ti­ves: „Die Regie­rung von Ober­fran­ken hat für den Aus­bau der Kreis­stra­ße LIF 7 in die­sem Bereich eine För­de­rung von 800.000 Euro nach dem Baye­ri­schen Gemein­de­fi­nan­zie­rungs­ge­setz bewil­ligt“, teilt Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner mit.

Die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt in Wiesen sind bisher gut vorangegangen. „Wir liegen im Zeitplan“, berichtet Heiko Tremel vom Kreisbauhof. In der Döringstadter Straße wurden die Wasserleitungen neu verlegt. Foto: Landratsamt Lichtenfels/Thomas Schober

Die Bau­ar­bei­ten in der Orts­durch­fahrt in Wie­sen sind bis­her gut vor­an­ge­gan­gen. „Wir lie­gen im Zeit­plan“, berich­tet Hei­ko Tre­mel vom Kreis­bau­hof. In der Döring­stadter Stra­ße wur­den die Was­ser­lei­tun­gen neu ver­legt. Foto: Land­rats­amt Lichtenfels/​Thomas Schober

„Die Bau­ar­bei­ten waren seit Okto­ber im vol­len Gan­ge und es konn­te die Haupt­lei­tung der Was­ser­ver­sor­gung im gesam­ten Bau­feld fer­tig­ge­stellt wer­den. Die feuch­te Wit­te­rung hat allen Betei­lig­ten viel abver­langt, sagt Hei­ko Tre­mel. „Gera­de für die Anwoh­ner war es eine schwie­ri­ge Zeit. Für das Ver­ständ­nis und das gute Mit­ein­an­der bis hier­her, dan­ken wir ganz herz­lich“, beto­nen Land­rat und Kreis­bau­hof­lei­ter. Beson­de­ren Dank sagt Land­rat Meiß­ner auch baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­rin für Woh­nen, Bau und Ver­kehr, Ker­stin Schrey­er, und der Regie­rung für die Unter­stüt­zung im Vor­feld und für den hohen För­der­satz für die­se Maßnahme.

Die Orts­durch­fahrt von Wie­sen wird auf einer Län­ge von rund 520 Metern mit einer Fahr­bahn­brei­te von 6,10 Metern aus­ge­baut Gleich­zei­tig wer­den umfang­rei­che Lei­tungs­ar­bei­ten vor­ge­nom­men, um den Strecken­be­reich zukunfts­si­cher aus­zu­rü­sten. Zur Erhö­hung der Ver­kehrs­si­cher­heit wer­den beid­sei­tig durch­gän­gi­ge Geh­we­ge und am Orts­ein­gang aus Rich­tung Mönchs­hof kom­mend eine bau­li­che Que­rungs­hil­fe errichtet.

Zufahrts­re­ge­lung in der Winterpause

Wit­te­rungs­be­dingt geht es bei den Bau­ar­bei­ten nun in die Win­ter­pau­se, infor­miert Kreis­bau­hof­lei­ter Hei­ko Tre­mel wei­ter. Aus die­sem Grund wird die Zufahrt zu den Gast­wirt­schaf­ten und der Bäcke­rei aus Rich­tung Unterzettlitz/​Nedensdorf ermög­licht. Auch die Zufahrt für Ret­tungs­dien­ste und Feu­er­wehr ist sicher­ge­stellt. Die Kreis­stra­ße LIF 7 im Bereich der Orts­durch­fahrt ab Dorf­platz bis hin zur Döring­stadter Stra­ße bleibt hin­ge­gen wei­ter gesperrt.

„Sobald die Wet­ter­ver­hält­nis­se wie­der Tief­bau zulas­sen, geht es wei­ter!“, kün­digt der Kreis­bau­hof­lei­ter an. Dann wer­den die die Haus­an­schlüs­se des Abwas­ser­ka­nals saniert und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­lei­tun­gen im Zuge des Voll­aus­baus der Kreis­stra­ße und der Geh­we­ge mit ver­legt. Der Voll­aus­bau mit beid­sei­ti­gen Geh­we­gen wird die Ver­kehrs­si­cher­heit in der Ort­schaft deut­lich erhö­hen, die Absen­kun­gen der Bord­stei­ne und die tak­ti­len Leit­ele­men­te wer­den ins­be­son­de­re für mobi­li­täts­ein­ge­schränk­te und älte­re Men­schen Ver­bes­se­run­gen brin­gen. Auch die näch­sten Arbei­ten erfol­gen, wie die bis­he­ri­gen auch, in Abschnit­ten, um die Beein­träch­ti­gun­gen mini­mie­ren zu kön­nen, kün­digt Hei­ko Tre­mel an.

„Mit der neu­en Orts­durch­fahrt, die Ende 2022 kom­plett abge­schlos­sen sein soll, wer­den wir die Sicher­heit im Bereich von Kreis­stra­ßen wie­der ein Stück weit erhö­hen“, betont Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner. Auf­grund der Grund­stücks­ver­hält­nis­se in engen Orts­durch­fahr­ten sei man hier immer auf die Mit­ar­beit der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ange­wie­sen, nur dann kön­ne es funk­tio­nie­ren: „Nur gemein­sam geht das. In Wie­sen hat das zusam­men mit der Stadt Bad Staf­fel­stein und den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern gut geklappt!“, stellt der Land­rat heraus

Der Land­kreis Lich­ten­fels bit­tet um Kennt­nis­nah­me und Beach­tung der Umleitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.