Stu­dio­büh­ne Bay­reuth bie­tet Thea­ter an den Weih­nachts­ta­gen und zwi­schen den Jahren

Szene aus "Ox und Esel" in der Studiobühne Bayreuth
"Ox und Esel" in der Studiobühne Bayreuth. Foto: Thomas Eberlein

Die Stu­dio­büh­ne Bay­reuth fin­det, dass Thea­ter und Kul­tur gera­de in Zei­ten der Pan­de­mie wich­tig sind und bespielt wei­ter­hin das Thea­ter in der Rönt­gen­stra­ße. Vier Stücke sind aktu­ell im Pro­gramm und wer­den an den Weih­nachts­fei­er­ta­gen und zwi­schen den Jah­ren gezeigt. Für jeweils maxi­mal 24 Zuschau­er wer­den die Pfor­ten geöff­net, es gilt die 2G+ Regel. Zuschau­er, deren 3. Imp­fung min­de­stens 15 Tage zurück­liegt, sind vom Test­nach­weis befreit. Das Weih­nachts­stück „OX UND ESEL“ wird an Hei­lig­abend und am 2. Weih­nachts­fei­er­tag gespielt, zwi­schen den Jah­ren wer­den „DAS ORI­GI­NAL“ und „DIE BLECH­TROM­MEL“ gezeigt. Das Jahr wird been­det zu Sil­ve­ster mit dem Valen­tin­abend „DIE ZUKUNFT WAR FRÜ­HER AUCH BES­SER“. Kar­ten sind an der Thea­ter­kas­se Bay­reuth erhält­lich, sowie Online auf der Home­page der Stu­dio­büh­ne: www​.stu​dio​bue​h​ne​-bay​reuth​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.