Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 21.12.2021

Symbolbild Polizei

Aus­ein­an­der­set­zung wegen Hausverbot

In einem Dis­coun­ter in der Erlan­ger Innen­stadt kam es am Mon­tag­abend zu einer tät­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen dem stell­ver­tre­ten­den Fili­al­lei­ter und einer 38-jäh­ri­gen Kundin.

Gegen 19.40 Uhr woll­te die 38-jäh­ri­ge Frau das Geschäft betre­ten. Nach­dem die ver­meint­li­che Kun­din dort ein Haus­ver­bot hat, sprach sie der Fili­al­lei­ter dar­auf an und bat sie dar­um den Dis­coun­ter zu ver­las­sen. Die Frau zeig­te sich unein­sich­tig und ver­pass­te dem Ange­stell­ten einen Schlag gegen die Wange.

Die 38-jäh­ri­ge Erlan­ge­rin war bei der Tat­aus­füh­rung nicht uner­heb­lich alko­ho­li­siert, ein Atem­al­ko­hol­test erbrach­te einen Wert von 2 Promille.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Fahrt unter Drogeneinwirkung

Bai­ers­dorf. Am Mon­tag­abend woll­te eine Strei­fe der PI Erlan­gen-Land kurz vor Mit­ter­nacht den Fah­rer eines Elek­tro-Scoo­ters kon­trol­lie­ren. Nach­dem der Fah­rer jedoch das Poli­zei­fahr­zeug bemerk­te, ergriff die­ser fuß­läu­fig die Flucht. Nach einer kur­zen Ver­fol­gung konn­te er durch die Beam­ten aller­dings ein­ge­holt wer­den. Im Rah­men der anschlie­ßen­den Kon­trol­le gab der 26- Jäh­ri­ge letzt­end­lich den Grund sei­nes Flucht­ver­suchs an. Da er vor kur­zem einen Joint geraucht hat­te und ein Dro­gen­schnell­test die­se Anga­be bestä­tig­te, wur­de ein Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren gegen den Fah­rer des E‑Scooters eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Fahr­rad am Fried­hof entwendet

Her­zo­gen­au­rach – Im Zeit­raum zwi­schen Frei­tag­mor­gen und Mon­tag­mit­tag ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter das Moun­tain­bike eines 16-jäh­ri­gen Schü­lers. Das Fahr­rad stand im genann­ten Zeit­raum am Fahr­rad­ab­stell­platz west­lich des Fried­hofs und war mit einem Zah­len­schloss gesi­chert. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt etwa 420.- €.

Graf­fi­ti an Berufs­schu­le gesprüht

Her­zo­gen­au­rach – An der Berufs­schu­le am Fried­rich-Wei­ler-Platz sprüh­te ein Unbe­kann­ter den Schrift­zug „ACAB“ auf die Quer­bal­ken der Über­da­chung eines dor­ti­gen Abstell­plat­zes für Fahr­rä­der. Der Graf­fi­ti-Schrift­zug wur­de im Zeit­raum zwi­schen Sams­tag­vor­mit­tag und Mon­tag­mor­gen ange­bracht. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 1.500.- €.

Unfall­flucht nach Zusam­men­stoß mit einem Gartenzaun

Wei­sen­dorf – Am Sonn­tag tou­chier­te ein bis­lang unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer zwi­schen 01:15 Uhr und 13:00 Uhr den Holz­zaun eines Anwe­sens Am Wind­flü­gel. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den zu küm­mern, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren auf Grund der Ver­kehrs­un­fall­flucht wur­de eingeleitet.

Pkw auf Schul­park­platz verkratzt

Her­zo­gen­au­rach – Der auf dem Park­platz des Gym­na­si­ums im Burg­stal­ler Weg gepark­te Pkw einer 38- jäh­ri­gen Lehr­kraft wur­de im Lau­fe des Mon­tag­vor­mit­tags beschä­digt. Das Fahr­zeug wur­de ver­mut­lich mit einem spit­zen Gegen­stand rund­her­um ver­kratzt und so ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 6.000.- € verursacht.

Gar­ten­zaun mut­wil­lig beschädigt

Wei­sen­dorf – Am Mon­tag­abend wur­de im Zeit­raum zwi­schen 17:30 Uhr und 18:25 Uhr ein Ele­ment eines Holz­zau­nes eines Anwe­sens im Bruck­äcker mut­wil­lig beschä­digt. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 200.- €.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Täter und Tat­her­gang der geschil­der­ten Fäl­le nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach (Tel.: 09132/78090) entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Höchstadt a.d.Aisch – Regen­rin­nen entwendet

In der Zeit vom 13.12. – 20.12.21 ent­wen­de­ten bis­lang unbe­kann­te Täter „Am Sport­park“ meh­re­re Regen­rin­nen aus Kup­fer. Die Täter ent­fern­ten die Regen­rin­nen aus den Hal­te­run­gen und trans­por­tier­ten die­se durch einen auf­ge­schnit­te­nen Zaun vom Grund­stück. Es ent­stand dadurch ein Scha­den von über 1000.- Euro. Die Poli­zei Höchstadt ermit­telt nun wegen Dieb­stahl und Sach­be­schä­di­gung. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei unter der 09193/63940 in Ver­bin­dung zu setzen.

Höchstadt a.d.Aisch – Fahr­zeug­füh­rer unter Drogeneinfluss

Am Mon­tag­abend kon­trol­lier­ten Beam­te der Poli­zei Höchstadt einen 19 jäh­ri­gen Mann aus Höchstadt in sei­nem Pkw. Im Rah­men einer Über­prü­fung sei­ner Fahr­taug­lich­keit stell­ten die Beam­ten Anzei­chen auf Dro­gen­kon­sum bei dem Fahr­zeug­füh­rer fest. Ein ent­spre­chen­der Dro­gen­vor­test bestä­tig­te die­sen Ver­dacht, sodass in der Fol­ge eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Höchstadt durch­ge­führt wer­den musste.

Die Wei­ter­fahrt des Man­nes wur­de vor­erst unter­bun­den. Nun hat der jun­ge Mann neben einem Buß­geld mit einem ein­mo­na­ti­gen Fahr­ver­bot zu rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.