Lich­ten­fels: För­de­rung für Öko­pro­jek­te in der Öko-Modell­re­gi­on Obermain-Jura

Im Som­mer 2021 hat das Staats­mi­ni­ste­ri­um für Ernäh­rung Land­wirt­schaft und For­sten bekannt geben, dass es 2022 zum ersten Mal in den staat­lich aner­kann­ten Öko-Modell­re­gio­nen einen „Ver­fü­gungs­rah­men Öko­pro­jek­te“ geben wird. Der Auf­ruf umfasst Klein­pro­jek­te, deren Gesamt­aus­ga­ben 20.000 Euro nicht über­stei­gen und die Zie­le von BioRegio2030 ver­fol­gen. Die För­der­hö­he umfasst 50 Pro­zent der Net­to­aus­ga­ben und maxi­mal 10.000 Euro pro Projekt.

För­der­fä­hig sind bei­spiel­wei­se Klein­pro­jek­te zur: Stär­kung der regio­na­len Bio-Land- und Ernäh­rungs­wirt­schaft und regio­na­ler Bio-Wertschöpfungsketten,
Ver­bes­se­rung des Absat­zes von regio­na­len Bio-Pro­duk­ten und Bewusst­seins­bil­dung für Akteu­re regio­na­ler Bio-Wert­schöp­fungs­ket­ten (Erzeu­ger, Ver­ar­bei­ter, Han­del, Gastro­no­mie, Ver­brau­cher usw.).

Die aus­führ­li­chen Kri­te­ri­en, nach denen ein Gre­mi­um die För­de­rung der Pro­jek­te beschließt, sind auf der Home­page der Öko-Modell­re­gi­on Ober­main-Jura zu fin­den. Bewer­bungs­schluss ist der 28. Febru­ar 2022. Die Klein­pro­jek­te müs­sen recht­zei­tig bis spä­te­stens 1. Okto­ber 2022 umge­setzt wer­den kön­nen und dür­fen vor­her nicht begon­nen werden.

Aus­führ­li­che Merk­blät­ter und Unter­la­gen gibt es unter: www​.stmelf​.bay​ern​.de/​f​o​e​r​d​e​r​w​e​g​w​e​i​ser (Link: Länd­li­che Ent­wick­lung / LEA­DER  Öko-Modell­re­gi­on) sowie auf der Home­page der Öko-Modell­re­gi­on Ober­main-Jura www​.oeko​mo​dell​re​gio​nen​.bay​ern/​o​b​e​r​m​a​i​n​-​j​ura.

Für Rück­fra­gen steht die Pro­jekt­ma­na­ge­rin der Öko-Modell­re­gi­on Ober­main-Jura, Bian­ca Faber, per Mail an bianca.​faber@​landkreis-​lichtenfels.​de oder tele­fo­nisch unter der Num­mer 0173/3178470 zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.