Weih­nachts­grü­ße des Bam­ber­ger Landrats

Lie­be Mitbürgerinnen,
lie­be Mitbürger,

Landrat Johann Kalb

Land­rat Johann Kalb

Weih­nach­ten und der Jah­res­wech­sel sind für uns in der Regel beson­ders ein­präg­sam. Vor Jah­res­frist stan­den für vie­le der Beginn der Impf­kam­pa­gne und damit aus dama­li­ger Per­spek­ti­ve der Aus­weg aus der Umklam­me­rung durch das Virus.

Exakt ein Jahr und rund 350.000 Imp­fun­gen in Stadt und Land­kreis Bam­berg spä­ter hat die Pan­de­mie ihren Schrecken noch nicht ver­lo­ren. Sie hat uns, im Gegen­teil, stär­ker im Griff denn je.

Las­sen Sie uns des­halb zum Weih­nach­fest 2021, dem Fest des Frie­dens und der Ver­söh­nung, einen neu­en Anlauf unter­neh­men: Lösen wir die­se Her­aus­for­de­rung mit welt­wei­ter Dimen­si­on gemein­sam. Weder unver­söhn­li­cher Groll noch rück­wärts­ge­wand­te Schuld­zu­wei­sun­gen wer­den uns auch nur einen Schritt aus die­ser Pan­de­mie her­aus füh­ren. Jede und jeder ist ange­spro­chen, sich mit all sei­nen Mög­lich­kei­ten ein­zu­brin­gen, damit wir dem Pan­de­mie-Sturm trot­zen und wie­der in ruhi­ges Fahr­was­ser steu­ern: Unser Land­kreis und vie­le Gemein­den bie­ten zum Bei­spiel umfas­sen­de Test- und Impf­ter­mi­ne an.

Sie, lie­be Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger, brin­gen sich ein, indem Sie die­se Ange­bo­te nut­zen. Sie hel­fen dadurch

sich und unse­re Gesell­schaft ins­ge­samt zu schützen,

die Beschäf­tig­ten im Gesund­heits- und Pfle­ge­dienst zu ent­la­sten, die zum wie­der­hol­ten Male Unmensch­li­ches bei der Behand­lung und Pfle­ge Erkrank­ter leisten,

unse­ren Kin­der und Fami­li­en die Frei­heit zurück­zu­ge­ben, die die­se für ihre Ent­fal­tung brauchen,
pan­de­mie-sen­si­ble Tei­le der Wirt­schaft zu retten.

Ich dan­ke allen sehr herz­lich, die sich für unse­ren schö­nen Land­kreis enga­giert haben. Prä­gen wir im neu­en Jahr auch hier den außer­ge­wöhn­li­chen Gemein­schafts­geist aus, der das Bam­ber­ger Land für jeden ein­zel­nen von uns so lebens- und lie­bens­wert macht.

Ein span­nen­des neu­es Jahr erwar­tet uns „wie ein Kapi­tel in einem Buch, das dar­auf war­tet, geschrie­ben zu wer­den. Wir kön­nen die­se Geschich­te mit­schrei­ben, indem wir uns Zie­le set­zen.“ (Melo­dy Beat­tie, ame­ri­ka­ni­schen Schriftstellerin)

In die­sem Sin­ne wün­sche ich Ihnen ein geruh­sa­mes, fried­vol­les Weih­nachts­fest: Mögen all Ihre Zie­le, die Sie sich für das Jahr 2022 set­zen, in Erfül­lung gehen!

Blei­ben Sie gesund!

Herz­lichst
Ihr Johann Kalb
Land­rat
mit dem gesam­ten Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.