Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach spen­det an den „Wün­sche­wa­gen“ des ASB

Carolin Zmegac, EPHK Reimund Mehler, Caterina Hertweck, Martina Grimm, Andreas Schönfelder
Carolin Zmegac, EPHK Reimund Mehler, Caterina Hertweck, Martina Grimm, Andreas Schönfelder

Es ist zur guten Tra­di­ti­on der Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach gewor­den, jedes Jahr zu Weih­nach­ten sozia­le Ein­rich­tun­gen und Orga­ni­sa­tio­nen mit einer Geld­spen­de zu unter­stüt­zen. Nun hat der Dienst­stel­len­lei­ter, EPHK Rei­mund Mehl­er, mit einer sei­ner Ange­stell­ten, die dies­jäh­ri­ge Spen­de, die unter allen Ange­hö­ri­gen der PI Her­zo­gen­au­rach gesam­melt wur­de, an die Orga­ni­sa­ti­on „Der Wün­sche­wa­gen“ des ASB Erlan­gen in Her­zo­gen­au­rach übergeben.

Der Wün­sche­wa­gen ist deutsch­land­weit im Ein­satz, um schwer kran­ken Men­schen ihren letz­ten Wunsch zu erfül­len, berich­tet Cate­ri­na Hertweck, die Pro­jekt­lei­te­rin des Wün­sche­wa­gens Fran­ken / Oberpfalz.

Auch der eben­falls anwe­sen­de Geschäfts­füh­rer des ASB Erlan­gen, Andre­as Schön­fel­der, sowie Mar­ti­na Grimm, Vor­stand des ASB Erlan­gen, freu­ten sich über die Spen­de in Höhe von 600,00 Euro. Mit die­sem Geld kön­nen im kom­men­den Jahr wie­der letz­te Her­zens­an­lie­gen erfüllt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.