Kol­le­gi­um des Land­rats­am­tes Bay­reuth spen­det an den „Bun­ten Kreis“

Erlös aus selbst geba­stel­ter Weihnachtsdeko

Landrat Florian Wiedemann und Kreiskassenleiter Bernd Heidenreich freuen sich über den Erfolg der jährlichen Spendenaktion und übergeben einen Scheck in Höhe von 600 Euro an Barbara Koch, Leiterin des Bunten Kreises im Klinikum Bayreuth. Mit im Bild (v.l.n.r) Gisela Narius, Claudia Heidenreich, Karin Herbst, Kornelia Schilling und Jutta Schulte.

Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann und Kreis­kas­sen­lei­ter Bernd Hei­den­reich freu­en sich über den Erfolg der jähr­li­chen Spen­den­ak­ti­on und über­ge­ben einen Scheck in Höhe von 600 Euro an Bar­ba­ra Koch, Lei­te­rin des Bun­ten Krei­ses im Kli­ni­kum Bay­reuth. Mit im Bild (v.l.n.r) Gise­la Nari­us, Clau­dia Hei­den­reich, Karin Herbst, Kor­ne­lia Schil­ling und Jut­ta Schulte.

Es ist schon lan­ge zur Tra­di­ti­on gewor­den, dass das Kol­le­gi­um des Land­rats­am­tes Bay­reuth zu Weih­nach­ten eine wohl­tä­ti­ge Orga­ni­sa­ti­on in der Regi­on finan­zi­ell unter­stützt. In die­sem Jahr konn­te dem För­der­ver­ein für den Bun­ten Kreis Bay­reuth eine Spen­de in Höhe von 600 Euro über­ge­ben werden.

Der Betrag stammt aus dem Ver­kaufs­er­lös von Advents- bzw. Weih­nachts­schmuck. In jedem Jahr tref­fen sich meh­re­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Kreis­kas­se an den Wochen­en­den in der Vor­weih­nachts­zeit zum Basteln, sind gemein­sam krea­tiv und den­ken sich immer wie­der etwas Neu­es aus. So sind in die­sem Jahr bei­spiels­wei­se Deko-Kugeln, Holz­ker­zen und Weih­nachts­kar­ten ent­stan­den, die dann wäh­rend der Advents­wo­chen im Land­rats­amt ver­kauft wurden.

„Die Akti­on fin­det jedes Jahr im Kol­le­gi­um gro­ße Reso­nanz und ich dan­ke mei­nen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern ganz herz­lich für die­se jähr­li­che Akti­on“, lobt Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann das Enga­ge­ment sei­ner Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter. Der Bun­te Kreis Bay­reuth im Kli­ni­kum Bay­reuth beglei­tet Fami­li­en mit früh­ge­bo­re­nen oder schwer erkrank­ten Kindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.