Bun­des­wehr unter­stützt Stadt und Land­kreis Bam­berg bei der Pandemie-Bekämpfung

Kräf­te der Bun­des­wehr sind im Gesund­heits­amt, Impf­zen­trum und Kli­ni­kum am Bru­der­wald im Einsatz

Landrat Johann Kalb begrüßt die Kräfte der Bundeswehr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes, die das Gesundheitsamt bis zunächst Mitte Januar unterstützen.  (Quelle: Pressestelle Landratsamt Bamberg)

Land­rat Johann Kalb begrüßt die Kräf­te der Bun­des­wehr im gro­ßen Sit­zungs­saal des Land­rats­am­tes, die das Gesund­heits­amt bis zunächst Mit­te Janu­ar unter­stüt­zen. (Quel­le: Pres­se­stel­le Land­rats­amt Bamberg)

„Wir sind Ihnen sehr dank­bar, dass Sie uns in unse­rem Bemü­hen, die Pan­de­mie ein­zu­däm­men, unter­stüt­zen.“ Land­rat Johann Kalb dank­te am Mitt­woch den Sol­da­ten, die nun für zunächst rund einen Monat den Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen beim Land­rats­amt Bam­berg bei der Kon­takt­auf­nah­me mit Neu­in­fi­zier­ten ver­stär­ken. „Ich wün­sche Ihnen, dass Sie auch aus die­sem Dienst am Näch­sten Erfül­lung schöp­fen werden.“

Die Kon­takt­nach­ver­fol­gung hat­te sich im Novem­ber zu einer Her­aus­for­de­rung ent­wickelt, die selbst mit dem deut­lich auf­ge­stock­ten Teams nicht mehr zu schul­tern war. Mit knapp 5300 Neu­in­fi­zier­ten in einem Monat lagen die Fall­zah­len um das Zehn­fa­che höher als der Schnitt der vor­he­ri­gen Pandemie-Monate.

Die Kräf­te der Bun­des­wehr in Stadt und Land­kreis Bam­berg sind seit Mit­te der Woche auf­ge­stockt. Acht Sol­da­ten sind im Gesund­heits­amt, zehn im Kli­ni­kum am Bru­der­wald und sechs im Impf­zen­trum im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.