Seß­la­cher Juli­us­weg wird am Frei­tag für den gesam­ten Ver­kehr freigegeben

Kreu­zungs­um­bau am Hat­ters­dor­fer Tor

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg hat in Abstim­mung mit dem Land­kreis Coburg und der Stadt Seß­lach seit Ende März 2021 die Kreu­zung am Hat­ters­dor­fer Tor in Sess­lach zu einem soge­nann­ten Mini-Kreis­ver­kehrs­platz umgebaut.

Durch den Kreu­zungs­um­bau wird eine wesent­li­che Ver­bes­se­rung der Ver­kehrs­si­cher­heit und der Ver­kehrs­ver­hält­nis­se erreicht.

Im Zuge der Kreu­zungs­än­de­rung wur­den alle Ver- und Ent­sor­gungs­lei­tun­gen im Kreu­zungs­be­reich umge­legt bzw. erneu­ert, sowie Siche­rungs­maß­nah­men an zwei Kel­lern durchgeführt.

Die Kreu­zung wur­de zu einem Mini-Kreis­ver­kehrs­platz mit einem Außen­durch­mes­ser von 22 m und über­fahr­ba­rer Mit­tel­in­sel umge­baut. Die Geh­we­ge wur­den regel­kon­form ver­brei­tert und ergänzt; in den drei Ästen der Staats­stra­ße 2204 / Kreis­stra­ße CO 16 wur­den Fuß­gän­ger-Que­rungs­hil­fen ange­legt. Die Stadt Seß­lach hat die Stra­ßen­be­leuch­tung im gesam­ten Kreu­zungs­be­reich erneuert.

Die Stra­ßen­bau­ar­bei­ten kön­nen bis auf Rest­ar­bei­ten vor der Win­ter­pau­se soweit abge­schlos­sen wer­den, dass der Mini-Kreis­ver­kehrs­platz am Frei­tag, 17. Dezem­ber 2021 für den gesam­ten Ver­kehr frei­ge­ge­ben wer­den kann.

Danach wird sowohl die groß­räu­mi­ge Umlei­tung für den über­ört­li­chen Ver­kehr als auch die inner­ört­li­che Umlei­tung aufgehoben.

Die Kreu­zungs­be­tei­lig­ten Staat­li­ches Bau­amt Bam­berg, Land­kreis Coburg und Stadt Seß­lach bedan­ken sich für das Ver­ständ­nis der Ver­kehrs­teil­neh­mer wäh­rend der gut acht Mona­te dau­ern­den Beein­träch­ti­gun­gen, sowie bei der Bau­fir­ma für die her­vor­ra­gen­de Aus­füh­rung der Arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.