Ecken­tal fei­ert 50 Jah­re „Viel­falt erle­ben“ – Gemein­sa­mer Start in ein Jubi­lä­ums­jahr vol­ler Überraschungen

Eckental/​Rathaus – Nein! Nicht schon wie­der eine Absa­ge Da hel­fen alle schö­nen Plä­ne nicht – Coro­na bestimmt immer noch die Regeln! An einen gro­ßen Neu­jahrs­emp­fang im Janu­ar zum Start in das Jubi­lä­ums­jahr 2022 „50 Jah­re Markt Ecken­tal“ ist lei­der nicht zu den­ken. Absa­gen ist aber für die Erste Bür­ger­mei­ste­rin Ilse Döl­le kei­ne Opti­on: „Die Gemein­schaft in unse­rem Markt lebt von Aus­tausch und Gespräch; das ist gera­de nach einem Jahr vol­ler Ver­zicht für alle Ecken­ta­ler wich­ti­ger denn je. Auch wol­len wir mit einem gelun­ge­nen Auf­takt in unser Fest­jahr star­ten.“ So wird der Ter­min von Mit­te Janu­ar auf den 11. März 2022 ver­scho­ben. Und hier­zu hat sich auch schon hoher Besuch ange­kün­digt – der Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ster des Innern, für Sport und Inte­gra­ti­on, Joa­chim Herr­mann, kommt als Fest­red­ner nach Ecken­tal. Für ein bun­tes Rah­men­pro­gramm wer­den Ver­tre­ter der zahl­rei­chen ört­li­chen Ver­ei­ne sor­gen. Sie wecken Neu­gier auf ein bun­tes Pro­gramm mit viel­fäl­ti­gen klei­nen und auch grö­ße­ren Ver­an­stal­tun­gen, die über das gan­ze Jahr ver­teilt in Pla­nung sind.

Das Mot­to des Jah­res: „Ecken­tal – Viel­falt erleben“

Die Markt­ge­mein­de fei­ert schließ­lich kei­ne Orts­grün­dung oder eine erste Nie­der­las­sung – nein! Es ist die bewuss­te Ent­schei­dung der ein­zel­nen Orte vom 1. Juli 1972 an gemein­sam unter­wegs sein zu wol­len. 13 ver­schie­de­ne Orte mit heu­te mehr als 15000 Men­schen, die sich als Ecken­ta­ler füh­len und danach han­deln. Sie bil­den eine trag­fä­hi­ge Gemein­schaft, arbei­ten und leben hier, enga­gie­ren sich in knapp 120 Ver­ei­nen und tra­gen so alle dazu bei, dass die Idee von 1972 heu­te mit Leben erfüllt wird. Die­se Viel­falt soll sich auch im Fei­ern wider­spie­geln: Ein fei­er­li­cher Fest­abend für eini­ge gela­de­ne Gäste ist da zu wenig „Ecken­tal fei­ert mit allen – für alle!“ Jeder darf sich betei­li­gen. Koor­di­niert und unter­stützt wer­den die zahl­rei­chen Ange­bo­te von Ver­wal­tungs­sei­te durch Clau­dia Blöchl.

Der fröh­li­che Fünf­zi­ger als beglei­ten­des Logo durch das Jubiläumsjahr

Mit einem Extra-Schrift­zug soll das bun­te Kon­zept, das gra­fisch durch Novum Verlag&Werbung umge­setzt wur­de, auch sicht­bar gemacht wer­den. Der „Fröh­li­che Fünf­zi­ger“ braucht nicht vie­le Wor­te, um es auf den Punkt zu brin­gen: der Opti­mis­mus der Flower­power­zeit und die Unbe­schwert­heit der 1970er kenn­zeich­net die Fei­er­lau­ne, aber er bie­tet auch den Blick in eine „blü­hen­de“ Zukunft Ecken­tals. Somit spannt sich der Bogen von der Anfangs­zeit über das Heu­te hin zu den näch­sten Jah­ren, die von immer noch anhal­ten­der Auf­bruchs­stim­mung geprägt sein wer­den. Das bun­te Zei­chen lädt alle zum
Mit­ma­chen ein und wird des­halb auch für alle Ideen und Ver­an­stal­tun­gen rund um das Jubi­lä­um zur Ver­fü­gung gestellt. Ecken­tal sucht Foto­schät­ze – Ihre Erin­ne­run­gen in Bild­form sind gefragt Die erste gro­ße Mit­mach-Akti­on zum Jubi­lä­um bie­tet die Gemein­de­bü­che­rei an. 30 gro­ße Bil­der­rah­men war­ten auf IHRE Bil­der! Unter dem Mot­to „Ecken­tal sucht Foto­schät­ze“ sind alle auf­ge­ru­fen, die nahen frei­en Fei­er­ta­ge in der Fami­lie zu nut­zen, um gemein­sam in den Foto­al­ben zu stöbern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.