Bam­ber­ger Kai­ser­män­tel gehen online

Screenshot Reitermantel in Virtueller Ausstellung. Foto: Bavarikon
Screenshot Reitermantel in Virtueller Ausstellung. Foto: Bavarikon

Vir­tu­el­le Aus­stel­lung erin­nert an die älte­sten Gewän­der im Kon­text euro­päi­scher Herrscher

Die Bam­ber­ger Kai­ser­män­tel und ihre ruhm­rei­che 1000-jäh­ri­ge Ver­gan­gen­heit kön­nen ab sofort nicht nur im Diö­ze­san­mu­se­um, son­dern auch in einer vir­tu­el­len Aus­stel­lung im Kul­tur­por­tal Bava­ri­kon (www​.bava​ri​kon​.de/​k​a​i​s​e​r​g​e​w​a​e​n​der) bewun­dert werden.

Blick in den Ausstellungraum der Kaisergewänder im Diözesanmuseum Bamberg (Quelle: Pressestelle Erzbistum Bamberg)

Blick in den Aus­stel­lung­raum der Kai­ser­ge­wän­der im Diö­ze­san­mu­se­um Bam­berg (Quel­le: Pres­se­stel­le Erz­bis­tum Bamberg)

Mit 56 Ein­zel­ob­jek­ten stellt sie die Ver­än­de­rungs­ge­schich­te der gold­be­stick­ten Gewän­der vor. Sechs Kurz­vor­trä­ge heben jeweils einen beson­de­ren Aspekt – ein Glanz­licht – eines Gewan­des her­vor. In 13 Audio­da­tei­en wird außer­dem der blaue Kuni­gun­den­man­tel zum Klin­gen gebracht. Ins­ge­samt fin­den sich in der Samm­lung über 770 Digi­ta­li­sa­te, die die Ergeb­nis­se des For­schungs­pro­jekts der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) „Kai­ser­ge­wän­der im Wan­del – Gold­ge­stick­te Ver­gan­gen­heits­in­sze­nie­rung“ doku­men­tie­ren und präsentieren.

Die vir­tu­el­le Aus­stel­lung, die in Koope­ra­ti­on zwi­schen der Baye­ri­schen Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten, dem Diö­ze­san­mu­se­um und der Staats­bi­blio­thek Bam­berg, dem Baye­ri­schen Natio­nal­mu­se­um und der Baye­ri­schen Schlös­ser­ver­wal­tung ent­stan­den ist, gibt Ein­blick in das For­schungs­vor­ha­ben – und garan­tiert so auch eine Lang­zeit­ar­chi­vie­rung und Nach­nutz­bar­keit von For­schungs­da­ten auf bavarikon.

Online-Vor­trä­ge

Nicht nur über bava­ri­kon (www​.bava​ri​kon​.de), dem Inter­net­por­tal für Kunst, Kul­tur und Lan­des­kun­de des Frei­staats Bay­ern, kön­nen Inter­es­sier­te die­ser Tage Neu­es zu den Kai­ser­ge­wän­dern erfah­ren. Es fin­den auch span­nen­de Vor­trä­ge online statt: So refe­riert Dr. Tan­ja Koh­wag­ner-Niko­lai, Pro­jekt­lei­te­rin des Kai­ser­ge­wän­der-Pro­jekts, am 15. Dezem­ber um 16.15 Uhr unter dem Titel: „Gib Stoff! Chan­cen und Gren­zen inter­dis­zi­pli­nä­rer For­schung am Bei­spiel tex­ti­ler Inschrif­ten und ihrer Mate­ria­li­tät“. Zugang fin­den Sie hier:

Im Janu­ar fin­det außer­dem bereits der vier­te Ter­min der Online­rei­he des Diö­ze­san­mu­se­ums Bam­berg „Tex­til­ge­schich­te an Hand von Objek­ten aus der Samm­lung des Diö­ze­san­mu­se­ums Bam­berg“ in Koope­ra­ti­on mit der VHS Bam­berg statt.

Die Kai­ser­ge­wän­der im Ori­gi­nal sind im Diö­ze­san­mu­se­um Bam­berg immer Diens­tag bis Sonn­tag von 10 bis 17 Uhr zu besich­ti­gen. Infor­ma­tio­nen zu den aktu­ell gel­ten­den Coro­na-Regeln fin­den Sie auf www​.dio​ezesan​mu​se​um​-bam​berg​.de. Die im Rah­men des DFG-Pro­jek­tes ent­stan­de­nen Publi­ka­tio­nen sind alle im Shop des Muse­ums erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.