Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 13.12.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Fahrt ohne Füh­rer­schein und unter Drogeneinfluss

COBURG. Unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln und ohne eine gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis war am Sonn­tag­abend ein Cobur­ger mit sei­nem Klein­kraft­rad im Cobur­ger Stadt­ge­biet unterwegs.

Bei der Ver­kehrs­kon­trol­le um 21 Uhr in der Cal­len­ber­ger Stra­ße ver­such­te der 45-Jäh­ri­ge in einem unbe­ob­ach­te­ten Moment ein Druck­ver­schluss­tüt­chen mit einer gerin­gen Men­ge Mari­hua­na vor den Beam­ten zu ent­sor­gen. Die Beam­ten stell­ten das Rausch­gift sicher. Wäh­rend der Kon­trol­le stell­te sich zudem her­aus, dass der Cobur­ger unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln stand. Zudem konn­te er kei­ne Fahr­erlaub­nis für das Klein­kraft­rad vor­wei­sen. Die Beam­ten unter­ban­den die Wei­ter­fahrt und ord­ne­ten eine Blut­ent­nah­me im Cobur­ger Kli­ni­kum an.

Gegen den 45-Jäh­ri­gen wird wegen Betäu­bungs­mit­tel­be­sit­zes, Fah­rens ohne Fah­rer­er­laub­nis sowie einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz ermittelt.

43-Jäh­ri­ge ver­gisst Essen auf dem Herd

COBURG. Ver­brann­tes Essen sorg­te in der Nacht zum Mon­tag für einen Ein­satz von Poli­zei, Feu­er­wehr und Ret­tungs­dienst im Cobur­ger Stadtgebiet.

Eine 43-Jäh­ri­ge berei­te­te ihr Abend­essen auf dem Herd zu und schlief wäh­rend des Auf­wär­mens des Gerichts ein. Um 1:45 Uhr löste schließ­lich der Rauch­mel­der in der Woh­nung des Mehr­fa­mi­li­en­wohn­hau­ses aus.

Anwoh­ner ver­stän­dig­ten über Not­ruf Poli­zei und Feu­er­wehr. Bei Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te öff­ne­te die Woh­nungs­in­ha­be­rin die Tür. Die ver­rauch­te Woh­nung wur­de durch Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr durch­ge­lüf­tet und das Essen entsorgt.

Auf­grund ihrer Unauf­merk­sam­keit ermit­telt nun die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach der Ver­ord­nung zur Ver­hü­tung von Bränden.

Hof / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Ein­bruch in Zoo­lo­gi­schen Garten

HOF. Bis­lang unbe­kann­te Ein­bre­cher dran­gen am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de gewalt­sam in das Büro­ge­bäu­de des Zoo­lo­gi­schen Gar­tens in Hof ein. Hier­bei hat­ten sie es auf einen Tre­sor und des­sen Inhalt sowie Elek­tro­nik­ar­ti­kel abge­se­hen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof ermit­telt und sucht Zeugen.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen gelang­ten die Die­be im Zeit­raum zwi­schen Sams­tag, 16 Uhr, und Sonn­tag, 15.30 Uhr, in das Büro­ge­bäu­de, indem sie gewalt­sam das Tür­schloss her­aus­bra­chen. In den Räum­lich­kei­ten, die sich etwa in der Mit­te des Zoo­ge­län­des befin­den, hat­ten es die Unbe­kann­ten ins­be­son­de­re auf einen dar­in befind­li­chen Lap­top und Bar­geld abge­se­hen. Zudem ent­wen­de­ten sie den gesam­ten Tre­sor, der sich in einem Neben­raum befand. Anschlie­ßend flüch­te­ten die Täter uner­kannt und hin­ter­lie­ßen einen hohen Sachschaden.

Die Fest­stel­lung der Höhe des Ent­wen­dungs­scha­dens ist der­zeit Teil der Ermitt­lun­gen der Kri­po Hof.

Die Kri­mi­nal­be­am­ten bit­ten Zeu­gen, die in den Abend- und Nacht­stun­den, im Bereich der Alten Plaue­ner Stra­ße sowie des The­re­si­en­steins ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge wahr­ge­nom­men, bezie­hungs­wei­se den Abtrans­port eines Tre­sors beob­ach­tet haben, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Poli­zei zieht Fiat-Fah­rer aus dem Verkehr

Markt­ro­dach: Ein 55-jäh­ri­ger Fiat-Fah­rer wird sich dem­nächst straf­recht­lich wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ver­ant­wor­ten müs­sen. Der Beschul­dig­te war am Mon­tag­mor­gen von einer Poli­zei­strei­fe ange­hal­ten und auf sei­ne Fahr­tüch­tig­keit hin über­prüft wor­den. Der Pkw-Füh­rer zeig­te deut­li­che Anzei­chen auf Alko­hol­auf­nah­me. Ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 2,68 Pro­mil­le. Der Fiat-Fah­rer muss­te mit zur Blut­ent­nah­me ins Kran­ken­haus. Sein Füh­rer­schein wur­de sichergestellt.

Auto zer­kratzt

Kro­nach: In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­de im Inne­ren Ring ein Opel Meri­va beschä­digt. Unbe­kann­te hat­ten das vor Nr. 57 gepark­te Fahr­zeug mit einem spit­zen Gegen­stand auf der kom­plet­ten lin­ken Fahr­zeug­sei­te zer­kratzt und hier­bei einen Scha­den in Höhe von rund 500,- Euro ver­ur­sacht. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel. 09261–5030 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.