Leicht­ver­letz­te bei Zim­mer­brand in Köditz

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

KÖDI­TZ, LKR. HOF. Meh­re­re Ein­satz­kräf­te der ört­li­chen Feu­er­weh­ren beschäf­tig­te am Mon­tag­mor­gen ein Zim­mer­brand im Gemein­de­teil Schar­ten. Zwei Bewoh­ner erlit­ten leich­te Ver­let­zun­gen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Gegen 7.45 Uhr ging der Not­ruf über den Zim­mer­brand in einem Ein­fa­mi­li­en­haus im Brun­nen­weg ein. Ein­satz­kräf­te der ört­li­chen Feu­er­weh­ren, des Ret­tungs­dien­stes und der Poli­zei eil­ten zum Brand­ort. Die 34-jäh­ri­ge Mut­ter und ihr fünf­jäh­ri­ger Sohn konn­ten zwar das Gebäu­de recht­zei­tig ver­las­sen, muss­ten jedoch wegen des Ver­dachts einer Rauch­gas­ver­gif­tung in einem Kran­ken­haus medi­zi­nisch ver­sorgt wer­den. Obwohl die Feu­er­wehr­kräf­te den Brand im Wohn­zim­mer schnell unter Kon­trol­le brach­ten, ent­stand an dem Ein­fa­mi­li­en­haus ein Sach­scha­den in Höhe von rund 70.000 Euro. Brand­fahn­der der Kri­po Hof haben die Ermitt­lun­gen zur Ursa­che des Feu­ers aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.