medi Bay­reuth gewinnt gegen Frankfurt

symbolbild basketball

Bären­star­kes letz­tes Viertel!

Mit 26:7 gewinnt medi gegen Frank­furt den Schluss­ab­schnitt und so auch das Spiel

Spä­te­stens jetzt soll­te jeder die War­nun­gen von medi Head Coach Raoul Kor­ner vor dem Heim­spiel sei­nes Teams am 10. Spiel­tag in der easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga gegen die FRA­PORT SKY­LI­NERS nach­voll­zie­hen kön­nen. Ein wah­rer Kraft­akt der HEROES OF TOMOR­ROW war letzt­lich gefragt, um am Ende die extrem schwe­re Auf­ga­be gegen Frank­furt mit 85:72 (43:47) zu bewäl­ti­gen und damit den mitt­ler­wei­le vier­ten BBL-Sieg in Fol­ge zu landen.

Hat­te Mann­schafts­ka­pi­tän Basti­an Doreth sein Team über die ersten drei Vier­tel buch­stäb­lich getra­gen, brach­te das Team des Tops­corers (am Ende 21 Zäh­ler) im Schluss­vier­tel eine über­ra­gen­de Team­lei­stung aufs Par­kett der erneut lee­ren Ober­fran­ken­hal­le. Mit 26:7 ent­schied medi bay­reuth die letz­ten zehn Minu­ten für sich und sieg­te am Ende so sogar noch deut­lich. Neben Basti­an Doreth hat­te medi in Ter­ry Allen, Sacar Anim und einem enorm treff­si­che­ren Kay Bruhn­ke sei­ne Besten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.