Forch­hei­mer Stadt­pla­nungs­amt star­tet Bürger*innen-Umfrage

Zum gesamt­städ­ti­schen Nut­zungs­kon­zept der städ­ti­schen Lie­gen­schaf­ten in der Innen­stadt Forch­heims star­te­te das Stadt­pla­nungs­amt eine Bürger*innenUmfrage. Die Befra­gung endet Frei­tag, 07.01.2022 um 20:00 Uhr.

„Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Was pas­siert mit den städ­ti­schen Lie­gen­schaf­ten? Ist die jewei­li­ge Nut­zung in den jet­zi­gen Gebäu­den sinn­voll? Was wäre für eine Nut­zung in gewis­sen Leer­stän­den denk­bar? Mit all die­sen Fra­gen beschäf­tigt sich aktu­ell die Stadt­ver­wal­tung“, erklärt Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Uwe Kirsch­stein, „was aber den­ken Sie als Bürger*in über man­che Gebäu­de in der Innen­stadt? Wel­che Nut­zung wün­schen Sie sich? Was wür­de aus Ihrer Sicht zur Bele­bung unse­rer schö­nen Innen­stadt Forch­heims beitragen?“

„Alle wün­schen sich leben­di­ge und attrak­ti­ve Innen­städ­te, in denen sich Woh­nen, Arbei­ten und Frei­zeit gut mit­ein­an­der ver­bin­den las­sen“, so Dr. Kirsch­stein wei­ter, „bei der Ver­wirk­li­chung die­ses Ziels neh­men die Städ­te selbst eine wich­ti­ge Schlüs­sel­po­si­ti­on ein, denn sie sind dort häu­fig die Eigen­tü­me­rin­nen gro­ßer und oft auch stadt­bild­prä­gen­der Gebäu­de­be­stän­de. Indem die Städ­te ihre eige­nen Immo­bi­li­en in einem guten Zustand erhal­ten und dazu klu­ge Nut­zungs­kon­zep­te in ihnen umset­zen, tra­gen sie nach­hal­tig zu einer posi­ti­ven Ent­wick­lung ihrer Zen­tren bei.

Die­ser Ver­ant­wor­tung stellt sich die Stadt Forch­heim und hat im Früh­jahr 2021 den Beschluss für ein gesamt­städ­ti­sches Nut­zungs­kon­zept meh­re­rer städ­ti­scher Lie­gen­schaf­ten in der Innen­stadt gefasst.

Seit Okto­ber liegt nun ein erster Zwi­schen­stand vor. Für die dar­in geli­ste­ten städ­ti­schen Gebäu­de wer­den künf­tig sinn­vol­le Nut­zungs­mög­lich­kei­ten sowie die dafür not­wen­di­gen Maß­nah­men ent­wickelt. Ein­fa­cher for­mu­liert, was soll in Zukunft z.B. aus dem alten „LuLi“-Kino in der Wall­stra­ße oder aus Bau­hof und Stadt­bau­amt in der Bir­ken­fel­der Stra­ße wer­den und was muss dafür unter­nom­men werden?“

Im aktu­el­len Forch­hei­mer Stadt­an­zei­ger Num­mer 25 (Erschei­nungs­da­tum 10.12.21) auf Sei­te 9 ist ein Lage­plan abge­bil­det: Die Gebäu­de, die unter­sucht wer­den und zu denen sich alle ein­brin­gen kön­nen, sind farb­lich mar­kiert. „Wer­den Sie Teil unse­res Kon­zepts“, ruft der Ober­bür­ger­mei­ster auf, „brin­gen Sie Ihre Gedan­ken, Anre­gun­gen und Wün­sche, ger­ne auch Kri­tik vor. Wie? Hier­zu kön­nen Sie einen Fra­ge­bo­gen beantworten.“

Lage­plan zum Her­un­ter­la­den (PDF, 800KB)

Im Stadt­bau­amt in der Bir­ken­fel­d­er­stra­ße 2–4 in Forch­heim lie­gen die aus­ge­druck­ten Fra­gen­bo­gen im Foy­er zum Mit­neh­men aus. Die­se kön­nen auch vor Ort beant­wor­tet und dann in den Brief­ka­sten des Stadt­bau­amts ein­ge­wor­fen wer­den. (Öff­nungs­zei­ten: Mon­tag – Mitt­woch: 08:00 – 12:00 Uhr, Don­ners­tag: 08:00 – 17:30 Uhr (durch­ge­hend), Frei­tag: 08:00 – 12:00 Uhr)

Online kann der Fra­ge­bo­gen über die Home­page der Stadt Forch­heim unter der Adres­se https://​www​.forch​heim​.de/​b​a​u​e​n​-​u​n​d​-​w​o​h​n​e​n​-​p​l​a​n​e​n​/​g​e​s​t​a​l​t​u​n​g​-​s​a​n​i​e​r​u​ng/ aus­ge­füllt wer­den (Die Sei­te steht ab Frei­tag, 10.12.2021, 10:00 Uhr zur Verfügung).

Die drit­te Mög­lich­keit: Beim Spa­zier­gang durch die Innen­stadt, z.B. beim Weih­nachts­ein­kauf, kom­men Sie bei einem der Gebäu­de vor­bei: Hier ist auf Pla­ka­ten, die auf die Umfra­ge hin­wei­sen, ein QR-Code ent­hal­ten. Mit die­sem kön­nen Inter­es­sier­te über das Smart­pho­ne online an der Umfra­ge teil­neh­men. Die­ser QRCode ist auch im Stadt­an­zei­ger abgedruckt.

Zusätz­lich wer­den per Zufalls­ge­ne­ra­tor aus­ge­wähl­te Bürger*innen von der Stadt Forch­heim ange­schrie­ben: In dem Auf­ruf wird dar­um gebe­ten bei der Umfra­ge mitzumachen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Umfra­ge und den Gebäu­den erteilt das Stadt­pla­nungs­amt unter der Tele­fon­num­mer 09191–714-244 oder unter der E‑Mail-Adres­se stadtplanungsamt@​forchheim.​de bzw. unter buergeranfrage@​forchheim.​de

„Wir hof­fen auf Ihr Inter­es­se und Ihre Teil­nah­me! Ent­wickeln Sie unse­re Stadt mit und brin­gen Sie Ihre Ideen ein! Wir freu­en uns über jede Teil­nah­me!“, erklärt Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Kirschstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.