Land­rats­amt Bay­reuth infor­miert zu den Maß­nah­men gegen Geflügelpest

Appell an Geflü­gel­hal­ter zum Schutz vor Vogelgrippe

Die Geflü­gel­pest, auch als Vogel­grip­pe oder Aviä­re Influ­en­za bezeich­net, wird durch Influ­en­za A‑Viren ver­ur­sacht, die in Wild­vo­gel­po­pu­la­tio­nen und ins­be­son­de­re Was­ser­vö­geln weit ver­brei­tet sind. Die Krank­heit ist eine anzei­ge­pflich­ti­ge Tier­seu­che und wird staat­lich bekämpft.

Emp­fäng­li­che Vogel­ar­ten sind Hüh­ner, Puten, Perl­hüh­ner, Haus­en­ten, Haus­gän­se, Pfau­en, Strau­ße, Emus, Nan­dus, Fasa­ne, Reb­hüh­ner, Wach­teln, Wild­enten, Wild­gän­se, Schwä­ne, Möwen und Greifvögel.

Eine Virus-Über­tra­gung fin­det durch direk­ten Kon­takt der Tie­re unter­ein­an­der sowie durch die Auf­nah­me von mit Kot ver­schmutz­tem Fut­ter, Was­ser oder Ein­streu von Tier zu Tier statt. Zwi­schen Geflü­gel­hal­tun­gen kann das Virus indi­rekt v.a. durch Tier­han­del, ver­un­rei­nig­te Fahr­zeu­ge, Gerä­te, Klei­dung oder Schu­he von Per­so­nen sowie über Feder­staub ver­brei­tet werden.

Seit Okto­ber 2021 brei­tet sich die Geflü­gel­pest rasant bun­des­weit aus. In Bay­ern sind in die­sem Herbst Fäl­le von Geflü­gel­pest bei Wild­vö­geln sowie ein erster Fall von Geflü­gel­pest bei gehal­te­nen Vögeln amt­lich bestä­tigt worden.

Auf­grund des hohen Risi­kos wer­den bay­ern­weit daher ab sofort ver­stärk­te Bio­si­cher­heits­maß­nah­men gegen die Geflü­gel­pest zum Schutz von Haus- und Nutz­ge­flü­gel ange­ord­net, für deren Umset­zung die Geflü­gel­hal­ter ver­ant­wort­lich sind. Die ent­spre­chen­de All­ge­mein­ver­fü­gung des Land­rats­am­tes Bay­reuth ist auf der Home­page des Land­krei­ses unter die­sem Link abrufbar:
https://​www​.land​kreis​-bay​reuth​.de/​m​e​d​i​a​/​9​9​6​0​/​a​l​l​g​e​m​e​i​n​v​e​r​f​u​e​g​u​n​g​-​g​e​f​l​u​e​g​e​l​p​e​s​t​.​pdf

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt das Lan­des­amt für Gesund­heit und Lebens­mit­tel­si­cher­heit unter die­sem Link im Internet:

https://​www​.lgl​.bay​ern​.de/​t​i​e​r​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​t​i​e​r​k​r​a​n​k​h​e​i​t​e​n​/​v​i​r​u​s​i​n​f​e​k​t​i​o​n​e​n​/​g​e​f​l​u​e​g​e​l​p​e​s​t​/​e​t​_​m​e​r​k​b​l​a​t​t​_​g​e​f​l​u​e​g​e​l​h​a​l​t​e​r​.​htm

„Nur durch die kon­se­quen­te Ein­hal­tung der ver­stärk­ten Bio­si­cher­heits­maß­nah­men kann eine Ein­schlep­pung in die Geflü­gel­hal­tun­gen ver­hin­dert wer­den. Die Geflü­gel­hal­ter im Land­kreis Bay­reuth wer­den zudem auf­ge­ru­fen, die Hal­tungs­be­din­gun­gen für den Fall einer mög­li­chen Auf­stal­lungs­pflicht zu prü­fen und ent­spre­chen­de Vor­be­rei­tun­gen zu tref­fen“, so Dr. Iris Fuchs, Lei­te­rin des Vete­ri­när­am­tes am Land­rats­amt Bayreuth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.