Sel­ber U20-Mann­schaft bekommt groß­zü­gi­ge Spen­de von Tho­mas Kieke

Logo selber wölfe

Auch im Dezem­ber 2021 ist die Coro­na-Kri­se lei­der immer noch nicht über­wun­den und im all­täg­li­chen Leben omni­prä­sent. Die der­zei­ti­ge „2G plus“-Regel in Sport­stät­ten, wel­che seit 24.11.2021 eine zwin­gen­de Vor­schrift vom Baye­ri­schen Land­tag für die Auf­recht­erhal­tung des Trai­nings- und Spiel­be­triebs in Ver­ei­nen ist, hat den orga­ni­sa­to­ri­schen und finan­zi­el­len Auf­wand noch­mals erhöht für alle Beteiligten.

Die „2G plus“-Regel umfasst ein beson­ders stren­ges Hygie­nekon­zept. Unab­hän­gig vom Impf­sta­tus, müs­sen der­zeit meist 3 Schnell­tests (unter Auf­sicht) pro Woche pro Spie­ler durch­ge­führt wer­den. Seit dem 24.11.2021 müs­sen bzw. wer­den die ent­ste­hen­den Kosten für die Schnell­tests von den jewei­li­gen Spie­lern der U20- Mann­schaft selbst über­nom­men. Erschwe­rend kommt hin­zu, dass der Groß­teil der U20-Mann­schaft, bestehend aus den Kern­jahr­gän­gen 2002 bis 2004, bereits ins Berufs­le­ben ein­ge­tre­ten ist und somit die gül­ti­ge Aus­nah­me­re­ge­lung für Schü­le­rin­nen und Schü­ler (kei­ne Test­pflicht im Ver­ein) fak­tisch nicht zum Tra­gen kommt.

Die Gesund­heit aller Spie­le­rin­nen und Spie­ler in die­ser Coro­na-Zeit liegt allen Betei­lig­ten sehr am Her­zen, beson­ders Tho­mas Kie­ke (TKA Coa­ching & Hyp­no­se). Kie­ke beglei­tet einen Groß­teil der U20-Mann­schaft seit meh­re­ren Jah­ren und agiert u.a. auch als Mann­schafts­arzt vom VER Selb.

Das Bild zeigt Thomas Kieke mit dem U20-Kapitän Florian Rudolph und dessen Stellvertreter, Anthony Hermer und Max Schwarzer.

Das Bild zeigt Tho­mas Kie­ke mit dem U20-Kapi­tän Flo­ri­an Rudolph und des­sen Stell­ver­tre­ter, Antho­ny Her­mer und Max Schwar­zer. Foto: Kri­sti­na Klimbt

Gera­de in einer Zeit, in wel­cher die Kapa­zi­tä­ten in den Test­sta­tio­nen immer knap­per wer­den und die Selbst­tests für Pri­vat­per­so­nen immer schwe­rer zu beschaf­fen sind, kommt die Spen­de von Tho­mas Kie­ke für die U20-Mann­schaft wie geru­fen. Durch die groß­zü­gi­ge Spen­de in Höhe von 400,- € konn­ten u.a. 150 Schnell­tests ange­schafft wer­den. Die­se Schnell­tests wer­den in der näch­sten Zeit den Trai­nings- und Spiel­be­trieb für alle U20-Mann­schafts­mit­glie­der gewähr­lei­sten und hof­fent­lich einen Teil dazu bei­tra­gen, die Moral und die Stim­mung der U20-Mann­schaft in einer erwar­tet schwie­ri­gen DNL3-Sai­son wei­ter­hin oben hal­ten zu können.

Die U20-Mann­schaft und deren Trai­ner und Betreu­er bedan­ken sich herz­lich bei Tho­mas Kie­ke für die Spen­de und die Unterstützung.

Simon Schwarz­mei­er

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.