Impf-Kapa­zi­tä­ten in Stadt und Land­kreis Bam­berg wer­den erweitert

Impfzentrum in Hallstadt © Jürgen Schrauder
Impfzentrum in Hallstadt © Jürgen Schrauder

Impf-Infra­struk­tur wird aus­ge­baut – wei­te­re Zusatz­ter­mi­ne im Landkreis

Im gemein­sa­men Coro­na-Kri­sen­stab von Stadt und Land­kreis Bam­berg fiel das Resü­mee für den Novem­ber sehr kri­tisch aus: Mit 5273 Neu­in­fek­tio­nen wur­de der höch­ste Wert seit Beginn der Pan­de­mie 2020 erreicht. Aktu­ell infi­zie­ren sich täg­lich durch­schnitt­lich 237 Men­schen, damit bleibt das Niveau wei­ter­hin hoch. Die Beach­tung der Abstands- und Hygie­ne­re­geln sowie die Ein­hal­tung der Coro­na-Beschrän­kun­gen sind daher nach wie vor not­wen­dig, um das Infek­ti­ons­ge­sche­hen ein­däm­men zu kön­nen. Dane­ben gilt: Testen und Imp­fen sind die wich­tig­sten Maß­nah­men zur Bekämp­fung der Pandemie.

Zuver­sicht­lich zeig­ten sich Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und Land­rat Kalb mit Blick auf die geplan­te Aus­wei­tung der Impf­ka­pa­zi­tä­ten: Das Impf­zen­trum Bam­berg ver­zeich­ne­te gestern, 06.12.2021, mit 1300 Coro­na-Schutz­imp­fun­gen sei­nen lei­stungs­stärk­sten Tag über­haupt. Ziel ist die Auf­stockung auf 10.000 Imp­fun­gen pro Woche, wie Dr. med. Tobi­as Pfaf­fen­dorf, Geschäfts­füh­rer der Sozi­al­stif­tung Bam­berg MVZ am Bru­der­wald gGmbh, sag­te. Auf dem Are­al des Impf­zen­trums in der Emil-Kem­mer-Stra­ße 33, 96103, Hall­stadt, wird des­we­gen ein pro­vi­so­ri­scher und tem­po­rä­rer Park­platz geschaf­fen wer­den. Ein gro­ßes Zelt im Ein­gangs­be­reich, das zeit­nah mit Heiz­pil­zen und Steh­ti­schen aus­ge­stat­tet wird, erleich­tert das Anste­hen auch bei schlech­ter Wit­te­rung. Län­ger­fri­stig ist geplant, eine zwei­te Ebe­ne im Gebäu­de zu eröff­nen. Pfaf­fen­dorf ging auch auf Nach­fra­gen zu Wunsch-Impf­stof­fen ein: Wegen der ein­ge­schränk­ten Lie­fe­run­gen ist das Vak­zin von Bio­N­Tech der­zeit nur für prio­ri­sier­te Grup­pen wie Schwan­ge­re oder Men­schen unter 30 reser­viert. Alle ande­ren erhal­ten die Impf­stof­fe von Moder­na sowie John­son & Johnson.

Zudem gibt es im Land­kreis Bam­berg in Kür­ze fol­gen­de zusätz­li­che Impf-Angebote:

Offe­ne Impf­stun­de des Impf­zen­trums ohne Vor­anmel­dung ab dem 14.12.2021:

Regnitz-Arena © LRA Bamberg

Reg­nitz-Are­na © LRA Bamberg

Hirschaid, Reg­nitz­A­re­na, Georg-Kügel-Ring 3: diens­tags von 9 Uhr bis 15 Uhr und don­ners­tags von 13 Uhr bis 18 Uhr

Um einen schnel­le­ren Ablauf vor Ort zu gewähr­lei­sten, wird um Vor­ab-Regi­strie­rung unter https://​impf​zen​tren​.bay​ern/​c​i​t​i​z​en/ gebe­ten (kei­ne Ter­min­ver­ga­be). Im Down­load-Bereich des Impf­zen­trums Bam­berg sind außer­dem das Auf­klä­rungs­merk­blatt, der Ana­mne­se­bo­gen und die Ein­wil­li­gungs­er­klä­rung zu finden.

Son­der­imp­fun­gen im Advent durch Ärz­tin­nen und Ärz­te aus Stadt und Land­kreis Bam­berg am 11.12.2021 und 18.12.2021, jeweils 9 Uhr bis 15 Uhr:

Bau­nach, Bür­ger­haus Lech­ner-Bräu: tele­fo­ni­sche Anmel­dung am Diens­tag, Mitt­woch und Don­ners­tag, von 9 Uhr bis 12 Uhr unter 09544/984677.

Scheß­litz, Kili­an Grund­schu­le: tele­fo­ni­sche Anmel­dung unter 09542/949028 oder per Mail unter poststelle@​schesslitz.​de

Mit­zu­brin­gen sind jeweils Impf­pass und Kran­ken­kas­sen­kar­te. Wegen der Lie­fer­be­schrän­kun­gen von Bio­N­Tech wird vor­nehm­lich Moder­na ver­impft, daher kön­nen hier lei­der nur ein­ge­schränkt Unter-30-Jäh­ri­ge geimpft werden.

Infor­ma­tio­nen zu Impfangeboten

www​.impf​zen​trum​-bam​berg​.de sowie www​.stadt​.bam​berg​.de und www​.land​kreis​-bam​berg​.de

Infor­ma­tio­nen zu Testangeboten

www​.stadt​.bam​berg​.de/​t​e​s​t​m​o​e​g​l​i​c​h​k​e​i​ten sowie www​.land​kreis​-bam​berg​.de/​C​o​r​o​n​a​-​T​e​st/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.