Bam­berg: Gemein­sa­mer Ein­satz für bedürf­ti­ge Kin­der – Erfolg­rei­che Geschen­ke­samm­lung zu Weih­nach­ten wird fortgeführt

Geschenkaktion für Kinder

Dia­na Bütt­ner (links) und Petra Klaas­sen (rechts) vor den gespen­de­ten Geschen­ken für bedürf­ti­ge Kin­der in Bam­berg. Foto: Zen­trum Welterbe

Bereits im Flur des Zen­trums Welt­erbe Bam­berg ist der Geschen­ke-Berg durch die Glas­tür sicht­bar. Über 120 Über­ra­schun­gen war­ten die­ser Tage auf ihre Abho­lung. Sie sind für Bam­ber­ger Kin­der bestimmt, die aus ein­kom­mens­schwa­chen Fami­li­en kom­men und für die sich mit der Akti­on ein Weih­nachts­wunsch erfüllt. Die Geschen­ke­ak­ti­on fin­det bereits zum zwölf­ten Mal statt. Ins Leben geru­fen wur­de die pri­va­te Initia­ti­ve 2010 von Moni­ka Hader­lein, Mit­ar­bei­te­rin aus dem Refe­rat für Kli­ma, Mobi­li­tät und Sozia­les. Sie betrieb über ein Jahr­zehnt die Weih­nachts­ak­ti­on mit uner­müd­li­chem Ein­satz. Mit ihrem Ruhe­stand in die­sem Jahr über­gab sie ihre Akti­on in die Hän­de von Dia­na Bütt­ner und Petra Klaas­sen vom Zen­trum Welt­erbe Bam­berg, die ab jetzt dem Christ­kind unter die Arme greifen.

In enger Zusam­men­ar­beit mit den Sozi­al­ar­bei­te­rin­nen und Sozi­al­ar­bei­tern der Stadt, die die Wunsch­li­sten für ihre Schütz­lin­ge erstel­len, koor­di­nie­ren Dia­na Bütt­ner und Petra Klaas­sen die Geschen­ke­samm­lung. Dank vie­ler Schen­ken­der – vor allem Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen aus der Stadt­ver­wal­tung, Fami­li­en­mit­glie­der aber auch Freun­de – kön­nen die­ses Jahr über 120 Wün­sche erfüllt werden.

Bei Fami­li­en die auf Sozi­al­hil­fe ange­wie­sen sind, ist das Geld nicht üppig. So ist die finan­zi­el­le Situa­ti­on in man­chen Haus­hal­ten so ange­spannt, dass Weih­nachts­ge­schen­ke für die eige­nen Kin­der kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit sind. „Wenn wir uns vor­stel­len, dass es in unse­rem schö­nen Bam­berg Kin­der gibt, die am Hei­li­gen Abend kein Geschenk unter dem Baum erwar­tet, blu­tet uns das Herz. Des­halb ist es uns wich­tig, die­se wert­vol­le Akti­on wei­ter­zu­füh­ren.“, so Petra Klaas­sen, eine der bei­den neu­en Orga­ni­sa­to­rin­nen. Dia­na Bütt­ner ergänzt: „Wir bedan­ken uns herz­lich bei allen Betei­lig­ten, allen Spen­de­rin­nen und Spen­dern für die groß­ar­ti­ge Unter­stüt­zung, die auch die­ses Jahr wie­der vie­le Kin­der zum Strah­len bringt!“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.