3G-Regel in der AOK-Direk­ti­on Bam­berg ab Mittwoch

logo aok bamberg

Ter­min­ver­ein­ba­rung erforderlich

Um die zuletzt erheb­lich gestie­ge­nen Coro­na-Infek­ti­ons­zah­len zu redu­zie­ren, sind in Bay­ern erneut stren­ge­re Regeln in Kraft getre­ten. Die AOK Bay­ern reagiert auf die aktu­el­le Ent­wick­lung und führt ab Mitt­woch, 8. Dezem­ber, bis auf wei­te­res für Kun­den­be­su­che in ihren Geschäfts­stel­len die 3G-Regel ein. „Dies bedeu­tet, dass wir bei per­sön­li­chen Kon­tak­ten ab sofort prü­fen, ob die Ver­si­cher­ten voll­stän­dig geimpft oder gene­sen sind oder ob sie ein gül­ti­ges nega­ti­ves Ergeb­nis eines aner­kann­ten Anti­gen-Schnell­tests oder PCR-Tests vor­wei­sen kön­nen“, sagt AOK-Direk­tor Klaus Knorr aus Bam­berg. Per­sön­li­che Gesprächs­ter­mi­ne soll­ten im Vor­feld ent­we­der online unter www​.aok​.de/​b​a​y​e​r​n​/​t​e​r​min oder tele­fo­nisch 0951–9336-415 ver­ein­bart wer­den. „Das erspart den Ver­si­cher­ten War­te­zei­ten und unse­re Kun­den­be­ra­te­rin­nen und ‑bera­ter kön­nen sich bes­ser auf das Gespräch vor­be­rei­ten“, so Klaus Knorr. Dar­über hin­aus gel­ten für einen Besuch bei der AOK alle gän­gi­gen Corona-Hygieneregeln.

Bera­tung auch per Tele­fon, E‑Mail und Online

Natür­lich kön­nen sich AOK-Ver­si­cher­te immer auch mit ihren Anlie­gen über Tele­fon (0951 / 9336–415), E‑Mail (infoprivatkunden@​service.​by.​aok.​de), Post und das Online­por­tal „Mei­ne AOK“ (www​.bay​ern​.mei​ne​.aok​.de) oder die „Mei­ne AOK-App“ an Bay­erns größ­te Kran­ken­kas­se wen­den. Die­se und wei­te­re Kon­takt­da­ten der AOK in Bam­berg gibt es unter www​.aok​.de/​b​a​y​ern, Rubrik „Geschäfts­stel­len“ oder „Kon­takt“ in der Menüleiste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.