Auch Auto­pan­ne bremst die Damen der DJK Bam­berg nicht aus

symbolbild basketball

Auch einen Spiel­tag vor Ende der Vor­run­de der 2. Toyo­ta Damen Bas­ket­ball Bun­des­li­ga ste­hen die Damen der DJK Don Bos­co Bam­berg wei­ter auf Platz drei der Tabel­le der Grup­pe Süd. Mit einem 75:61-Sieg ging auch die Par­tie des 12. Spiel­tags an das Bam­ber­ger Team, bevor es am kom­men­den Sams­tag gegen den punkt­glei­chen Tabel­len­nach­barn aus Lan­gen geht.

Nach einer etwas schwie­ri­gen Anrei­se, auf der einer der bei­den Ver­eins­bus­se lie­gen geblie­ben und abge­schleppt wer­den muss­te, star­te­te die Mann­schaft der DJK kon­zen­triert ins Spiel. Nach­dem sich die Ober­frän­kin­nen eine sta­bi­le zwei­stel­li­ge Füh­rung erspielt hat­ten, schli­chen sich gegen Ende der ersten Halb­zeit immer wie­der klei­ne Schwä­che­pha­sen ein. Defen­siv in der Eins-gegen-eins-Ver­tei­di­gung und offen­siv im Abschluss agier­ten die Don-Bos­co-Damen nicht mit der nöti­gen Kon­se­quenz. Mit einem 27:42 auf der Anzei­ge­ta­fel ging man in die Kabine.

Das führ­te in der zwei­ten Halb­zeit dazu, dass die nur zu acht ange­tre­te­nen Gast­ge­ber, die mit hoher Inten­si­tät zu Wer­ke gin­gen, nie abrei­ßen lie­ßen und kurz vor Spie­len­de sogar noch­mal auf 57:65 (36. Minu­te) ver­kürz­ten. Die über­ra­gen­de Riley Popp­le­well (18 Punkte/​26 Rebounds) war dabei von den Bam­ber­gin­nen nie in den Griff zu bekom­men. Danach gene­rier­ten aber die DJK-Damen defen­siv wich­ti­ge Stopps und schaff­ten es offen­siv wie­der, kon­stant punk­ten, was zu einem letzt­lich nicht mehr gefähr­de­ten 61:75-Auswärtssieg führ­te. Aus dem homo­ge­nen Bam­ber­ger Team rag­ten die treff­si­che­re Kate Hill (55% Drei­er­quo­te), die rebound­star­ke Tori Wald­ner (16), sowie die die­bes­freu­di­ge Julia För­ner (7 Ste­als) heraus.

Stef­fen Dau­er war den­noch unzu­frie­den mit dem Auf­tre­ten sei­nes Teams: „Wir haben nicht die nöti­ge Inten­si­tät an den Tag gelegt, die in der zwei­ten Liga not­wen­dig ist und sind am Ende noch­mal mit einem blau­en Auge davongekommen.“

Dil­lin­gen: Popp­le­well (18), Plat­te (16), Brück (12/2), Lorenz Con­rot­to (12/1), Lui (3), Dixon (0), Wirtz, Groß;

Bam­berg: Hill (20/6), Wald­ner (18), För­ner (16), Spie­gel (8), Sach­nov­ski (6), Micu­n­o­vic (5/1), Barth (2), K. Hidal­go Gil (0), T. Hidal­go Gil (0), Hum­mel (0).

sie­he auch https://​www​.DJK​-Bam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.