Stadt ermög­licht „Bam­ber­ger Licht­punk­te“ – Inter­ak­ti­ve Kar­te zeigt Stand­or­te vor­weih­nacht­li­cher Ver­kaufs­stän­de an

Ein Licht­punkt im grau­en Advent steht auch am Kra­nen.
Foto: Pres­se­stel­le / Stef­fen Schützwohl

Dass der Bam­ber­ger Weih­nachts­markt auch in die­sem Jahr abge­sagt wer­den muss­te, war für die Bam­ber­ger Markt­be­schicker ein schwe­rer Schlag. Umge­hend hat die Stadt­spit­ze dar­auf­hin ein Kon­zept ent­wickelt, damit die Markt­kauf­leu­te mit ver­derb­li­cher oder sai­so­na­ler Ware auch ohne Weih­nachts­markt noch eine Mög­lich­keit bekom­men, ihre Ware zu ver­kau­fen. Des­halb erstrah­len jetzt bis zum 23. Dezem­ber 2021 im Stadt­ge­biet die „Bam­ber­ger Licht­punk­te“ und brin­gen etwas Vor­weih­nachts­stim­mung in die Stadt.

Die „Licht­punk­te“ sind ein­zel­ne Ver­kaufs­stän­de von Markt­kauf­leu­ten, die anson­sten auf dem Weih­nachts­markt zu fin­den gewe­sen wären. Ange­bo­ten wer­den weih­nacht­li­chen Waren, ange­fan­gen von Weih­nachts­schmuck und ‑deko­ra­ti­on bis hin zu Süß­wa­ren. Die Stän­de sind über das Stadt­ge­biet ver­teilt, so dass alle Regeln des Infek­ti­ons­schut­zes ein­ge­hal­ten wer­den kön­nen. Alle Stand­or­te der „Bam­ber­ger Licht­punk­te“ und die ange­bo­te­nen Waren sind in einer inter­ak­ti­ven Kar­te dar­ge­stellt unter www​.kul​tur​.bam​berg​.de: Neben den „Licht­punk­ten“ gibt es selbst­ver­ständ­lich wie gewohnt die ganz­jäh­ri­gen Ver­kaufs­stän­de des Wochenmarktes.

Mit den „Bam­ber­ger Licht­punk­ten“ möch­te die Stadt Bam­berg nicht nur den Men­schen ein klei­nes Stück Vor­weih­nach­ten in die­ser Zeit zurück­ge­ben, son­dern vor allem für die Markt­kauf­leu­te die wirt­schaft­li­chen Aus­wir­kun­gen der Absa­ge des Bam­ber­ger Weih­nachts­mark­tes etwas abfe­dern. Sie könn­ten anson­sten die hohen Kosten für den Ein­kauf ver­derb­li­cher oder sai­so­na­ler Ware nicht aus­glei­chen. Der Bam­ber­ger Stadt­rat hat des­halb in sei­ner Sit­zung vom 24. Novem­ber ein­stim­mig dem Vor­schlag der Ver­wal­tung zuge­stimmt, den Markt­be­schickern eine Mög­lich­keit anzu­bie­ten, an unter­schied­li­chen Stand­or­ten ihre Waren zu verkaufen.

Die Stand­be­trei­ber bie­ten ihre Waren zu den regu­lä­ren Laden­öff­nungs­zei­ten an (also maxi­mal im Zeit­raum von Mon­tag bis Sams­tag von 8 bis 20 Uhr). An den Advents­sonn­ta­gen haben sie geschlos­sen. Einen Alko­hol­aus­schank und Ver­weil­mög­lich­kei­ten kann es aus Grün­den des Infek­ti­ons­schut­zes nicht geben.

Unter­stüt­zung für die Bewer­bung der „Bam­ber­ger Licht­punk­te“ erhal­ten die Markt­kauf­leu­te durch das Kul­tur­amt der Stadt Bam­berg sowie die städ­ti­sche Wirtschaftsförderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.