HC Erlan­gen emp­fängt die HSG Wetzlar

Symbolbild Handball

Hand­ball-Bun­des­li­gist HC Erlan­gen ist in die­ser Woche gleich zwei Mal in der „stärk­sten Liga der Welt“ gefor­dert. Mit dem Heim­spiel am kom­men­den Don­ners­tag gegen die HSG Wetz­lar (Anwurf 19:05 Uhr) und der Aus­wärts­par­tie gegen FRISCH AUF! Göp­pin­gen läu­ten die Mit­tel­fran­ken den Jah­res­end­spurt ein. Gegen die HSG Wetz­lar erwar­tet HCE-Coach Micha­el Haaß „eine gro­ße Her­aus­for­de­rung“. Tickets für die Par­tie des 14. Spiel­tags sind im Online-Shop, an der Abend­kas­se sowie an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len erhältlich.

Nach der bit­te­ren Heim­nie­der­la­ge gegen den TVB Stutt­gart sind die Erlan­ger am kom­men­den Don­ners­tag gegen die HSG Wetz­lar gefor­dert. Auch wenn die HSG aktu­ell drei Tabel­len­plät­ze vor dem HCE steht, trennt bei­de Teams nur ein ein­zi­ger Plus­punkt von­ein­an­der. In die­ser Sai­son sind die ein­stel­li­gen Tabel­len­plät­ze gene­rell heiß umkämpft. Das beweist die Tat­sa­che, dass zwi­schen Platz 12 und Platz 5 aktu­ell nur drei Punk­te lie­gen. Ein Grund mehr für den HC Erlan­gen, am Don­ners­tag alles in die Waag­scha­le zu wer­fen, um sich die näch­sten bei­den Zäh­ler zu sichern. Damit das gegen die star­ken Gäste aus Mit­tel­hes­sen gelin­gen kann, muss die Mann­schaft von Trai­ner Micha­el Haaß im Heim­spiel ein ande­res Gesicht zei­gen als zuletzt gegen Stuttgart.

„Wetz­lar ist natür­lich eine sehr star­ke Mann­schaft, die sich jetzt über Jah­re ein­ge­spielt hat. Das wird eine gro­ße Her­aus­for­de­rung, denn die HSG stellt eine gute Deckung und hat zudem einen star­ken Tor­hü­ter zwi­schen den Pfosten.Wir haben am Don­ners­tag auf jeden Fall wie­der etwas gut zu machen, denn wir haben zuletzt gegen Stutt­gart ein sehr schwa­ches Spiel gemacht. Wir wer­den alles dafür tun wie­der einen Heim­sieg ein­zu­fah­ren, weil wir so ein Gesicht wie zuletzt gegen nicht noch mal zei­gen wol­len. Wir wol­len auf uns schau­en und unse­re Lei­stung abru­fen, auch wenn das am Don­ners­tag eine rich­tig har­te Nuss wird“, sagt Micha­el Haaß vor dem Spiel.

Die Mit­tel­hes­sen über­zeug­ten in ihren letz­ten Spie­len vor allem mit ihrem gna­den­lo­sen Tem­po­spiel. Balin­gen und den BHC feg­te das Team von Ben­ja­min Matsch­ke jeweils mit zehn oder mehr Toren vom Feld. Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag spiel­te die HSG beim Vize­mei­ster Flens­burg stark auf, muss­te sich jedoch hauch­dünn mit 27:25 geschla­gen geben. Brem­sen müs­sen die Haus­her­ren vor allem den Rück­raum­lin­ken Len­ny Rubin, der mit 82 Tref­fern aktu­ell auf Platz zwei der Tor­schüt­zen­li­ste der LIQUI MOLY HBL steht. Auch auf Rück­raum­rechts ist die HSG mit Ste­fan Cavor (48 Tref­fer) bären­stark aufgestellt.

Der direk­te Ver­gleich spricht für die HSG Wetz­lar. In der Ver­gan­gen­heit tra­fen bei­de Teams ins­ge­samt elf Mal auf­ein­an­der, wovon der HCE drei Spie­le gewann, sich zwei Mal unent­schie­den trenn­te und sechs Nie­der­la­gen ein­stecken muss­te. Mit wel­chem Kader die Fran­ken mor­gen um die näch­sten Punk­te kämp­fen, steht jedoch noch nicht fest. Die ange­schla­ge­nen Lei­stungs­trä­ger Anto­nio Metz­ner, Stef­fen Fäth, Kle­men Fer­lin und Chri­sto­pher Bis­sel arbei­ten in jedem Fall hart an ihrem Comeback.

Tickets für das Heim­spiel, das um 19.05 Uhr von den bei­den Unpar­tei­ischen Juli­an Koppl und Denis Reg­ner ange­pfif­fen wird, sind im Online-Shop unter https://​hcer​lan​gen​-ticket​shop​.reser​vix​.de/​e​v​e​nts, an der Abend­kas­se sowie an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.