Bam­ber­ger ETA Hoff­mann Thea­ter bie­tet zusätz­li­che Fami­li­en­vor­stel­lun­gen von „Herr Bel­lo und das blaue Wun­der“ – mit 2G+

"Herr Bello und das blaue Wunder". Foto: Martin Kaufhold
"Herr Bello und das blaue Wunder". Foto: Martin Kaufhold

Das ETA Hoff­mann Thea­ter setzt vier zusätz­li­che Fami­li­en­vor­stel­lun­gen des Weih­nachts­mär­chens „Herr Bel­lo und das blaue Wun­der“ von Paul Maar und Ulrich Lim­mer auf den Spiel­plan. Die Zusatz­ter­mi­ne sind am 02.,03.,08. und 23. Dezem­ber, jeweils 16 Uhr. Grund sind die jüngst in Kraft getre­te­nen neu­en Coro­na-Bestim­mun­gen, die neben 2G+ auch die maxi­ma­le Kapa­zi­tät im Zuschau­er­raum auf 25% der Maxi­mal­aus­la­stung fest­le­gen. Mit den zusätz­li­chen Ter­mi­nen am Nach­mit­tag bekom­men nun wie­der mehr Fami­li­en die Mög­lich­keit, den Aben­teu­ern von „Herrn Bel­lo“ und Max Stern­heim zu folgen.

Die Zusatz­ter­mi­ne im Einzelnen:

  • Don­ners­tag, 02. Dezem­ber, 16 Uhr
  • Frei­tag, 03. Dezem­ber, 16 Uhr
  • Mitt­woch, 08 Dezem­ber, 16 Uhr
  • Don­ners­tag, 23. Dezem­ber, 16 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.