Das Bay­reu­ther „Kli­ma­baum­haus“ lädt ein zum offe­nen Gespräch

Am 02. Dezem­ber um 18 Uhr lädt das Kli­ma­baum­haus die Mit­glie­der des Stadt­rats, den Ober­bür­ger­mei­ster zum öffent­li­chen Gespräch über loka­le Lösun­gen für die Kli­ma­kri­se und die For­de­run­gen des Kli­ma­baum­hau­ses ein. Das Gespräch soll am Baum­haus statt­fin­den. Wir wür­den uns freu­en, wenn Sie dar­über berich­ten würden.

Die Kli­ma­kri­se ist die größ­te Kri­se unse­rer Zeit und ihre Bewäl­ti­gung ist für die Men­schen eine Über­le­bens­fra­ge. Doch auch wenn es eine glo­ba­le Kri­se ist brau­chen wir loka­le Lösun­gen dafür. Die Ein­hal­tung For­de­run­gen des Kli­ma­baum­hau­ses Bay­reuth wäre dabei ein erster Schritt um das loka­le CO2-Bud­get nicht zu überschreiten.

Wenn wir die loka­len Treib­haus­gas­gren­zen über­schrei­ten gefähr­den wir nicht nur uns selbst, son­dern vor allem Men­schen im glo­ba­len Süden, die mehr unter der Kli­ma­kri­se lei­den als wir (sog. Most Affec­ted Peop­le and Areas).

Es braucht Lösun­gen für die Kli­ma­kri­se auf regio­na­ler, Landes‑, Bun­des- und inter­na­tio­na­ler Ebe­ne. Um über die For­de­run­gen des Kli­ma­baum­hau­ses und loka­le Lösun­gen für Bay­reuth zu spre­chen lädt das Kli­ma­baum­haus am 02.12 um 18 Uhr die Mit­glie­der des Stadt­rats und den Ober­bür­ger­mei­ster zum offe­nen Gespräch ein. Das Gespräch soll öffent­lich statt­fin­den und es wird dazu ein­ge­la­den vor­bei­zu­kom­men und mit­zu­dis­ku­tie­ren. Das Gespräch fin­det am Baum­haus statt. Besu­chen­de wer­den gebe­ten im Vor­feld einen Schnell­test zu machen und sich an das Coro­na-Kon­zept zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.