Stel­lung­nah­me des Kli­ma­ent­scheid Bay­reuth zum „Kli­ma­baum­haus Bayreuth”

Seit der Nacht zum Mitt­woch pro­te­stie­ren Vertreter:innen des „Kli­ma­baum­haus Bay­reuth” vor dem Rat­haus. Um Miss­ver­ständ­nis­se zu ver­mei­den, stellt der Kli­ma­ent­scheid klar, dass er weder an Pla­nung noch an Umset­zung der Akti­on „Kli­ma­baum­haus Bay­reuth‘‘ betei­ligt war, ist und sein wird.

Die For­de­run­gen des „Kli­ma­baum­haus Bay­reuth” ähneln zwar in Tei­len den For­de­run­gen des Kli­ma­ent­scheids, den­noch han­delt es sich um zwei von­ein­an­der unab­hän­gi­ge Organisationen.

Gleich­wohl soli­da­ri­siert sich der Kli­ma­ent­scheid Bay­reuth mit der Auf­for­de­rung der Vertreter:innen des „Kli­ma­baum­haus Bay­reuth”, dass die Stadt Bay­reuth schnell und ent­schlos­sen Kli­ma­schutz umzu­set­zen soll.

In Bay­reuth sam­melt sich eine Viel­zahl von Initia­ti­ven und Ver­ei­nen, die sich für den Kampf gegen die Kli­ma­kri­se ein­setz­ten. Die Mit­glie­der die­ser Initia­ti­ven und Ver­ei­ne set­zen sich als Teil der Zivil­ge­sell­schaft für effek­ti­ven Kli­ma­schutz ein und neh­men so neben den poli­ti­schen Entscheidungsträger:innen eine wich­ti­ge Rol­le im Kampf gegen die Kli­ma­kri­se ein. Auf der Umset­zungs­ebe­ne unter­schei­den sich die Initia­ti­ven und Ver­ei­ne zwar teils deut­lich, den­noch hält es der Kli­ma­ent­scheid Bay­reuth für enorm wich­tig, sich auf inhalt­li­cher Ebe­ne zu solidarisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.