Bay­reu­ther Sie­ges­turm muss gesperrt werden

Der von vie­len Bay­reuth Bürger/​innen gern als Aus­sichts­punkt genutz­te Sie­ges­turm muss ab Mitt­woch, 1. Dezem­ber, für meh­re­re Mona­te gesperrt wer­den. Im Bereich der Brü­stung der Aus­sichts­platt­form dro­hen Tei­le des Sand­steins durch Abspren­gun­gen her­ab­zu­stür­zen. Der Rost an den Ver­bin­dungs­ei­sen inner­halb der Sand­stei­ne und am Stahl des Schutz­git­ters, das im obe­ren Sand­stein ver­an­kert ist, kann zu sol­chen Abspren­gun­gen füh­ren. Wie die Stadt­ver­wal­tung mit­teilt, muss der obe­re Ring aus drei Sand­stein­rei­hen kom­plett auf­ge­nom­men, Sand­stei­ne müs­sen repa­riert oder ergänzt wer­den. Dies soll im Zuge der ohne­hin not­wen­di­gen Unter­halts­ar­bei­ten gesche­hen, die unter ande­ren auch die Besei­ti­gung des Bewuch­ses am Gesims in cir­ca sechs Meter Höhe, die Festi­gung und Ergän­zung von losen Fugen und Sand­stein­tei­len vor­se­hen. Ziel ist, die bau­li­chen Män­gel im ersten Halb­jahr 2022 zu behe­ben, damit der Turm im Som­mer als belieb­tes Aus­flugs­ziel zur Besich­ti­gung wie­der frei­ge­ge­ben wer­den kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.