Bay­reu­ther MdB Dr. Sil­ke Lau­nert: „Nicht nur die Faust kann schla­gen – auch der Mund!“

Zum heu­ti­gen Inter­na­tio­na­len Tag gegen Gewalt an Frau­en erklärt die Bay­reu­ther Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Sil­ke Launert:

Dr. Silke Launert. Foto: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Dr. Sil­ke Lau­nert. Foto: Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend

„Ganz gleich, ob phy­sisch, psy­chisch oder ver­bal – ganz gleich, ob im unmit­tel­ba­ren Kon­takt oder über die sozia­len Medi­en: Gewalt zer­stört – den Kör­per, die See­le, das Selbstbewusstsein.

Am heu­ti­gen Inter­na­tio­na­len Tag gegen Gewalt an Frau­en wol­len wir des­halb ein kla­res Signal aus­sen­den: Gewalt jeg­li­cher Erschei­nungs­form hat kei­nen Platz in unse­rer Gesell­schaft! Her­ab­las­sen­de, sexi­sti­sche, respekt­lo­se Wor­te haben weder im pri­va­ten Umfeld noch in der öffent­li­chen Debat­te etwas zu suchen! Uns allen muss in die­sem Zusam­men­hang bewusst sein: Nicht nur die Faust kann schla­gen, auch der Mund! Wor­te kön­nen genau­so ver­let­zen wie ein Mes­ser. Sie tref­fen mit­ten ins Herz der Opfer.

Wir als CSU set­zen uns des­halb für den Aus­bau und die Wei­ter­ent­wick­lung spe­zi­fi­scher Hilfs­an­ge­bo­te für Frau­en ein, die Opfer ver­ba­ler Gewalt wer­den. Dabei kön­nen wir Kraft aus dem schöp­fen, was wir bereits in Bezug auf die Bekämp­fung von Gewalt gegen Frau­en erreicht haben: So haben wir etwa das Hil­fe­te­le­fon gegen Gewalt an Frau­en, die Auf­stockung der Gel­der für die Frau­en­häu­ser, die Ein­füh­rung des Ver­bots von Ups­kir­ting und vie­les mehr in den ver­gan­ge­nen Jah­ren auf den Weg gebracht.

Unse­re Bot­schaft ist unmiss­ver­ständ­lich: Wir wer­den auch in Zukunft nicht locker las­sen!“ Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu dem kosten­lo­sen und anony­men Hil­fe­te­le­fon gegen Gewalt an Frau­en fin­den sich unter: https://​www​.hil​fe​te​le​fon​.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.