3. Müll­sam­mel­ak­ti­on der CSU Herolds­bach am 20.11.2021

„Papa, ler­nen die Erwach­se­nen nicht im Kin­der­gar­ten, dass man Müll nicht ein­fach in die Natur schmei­ßen darf.“

Müllsammelaktion der CSU Heroldsbach

Müll­sam­mel­ak­ti­on der CSU Heroldsbach

In die­sem Fall tat lei­der mal wie­der Kin­der­mund Wahr­heit kund, und so star­te­ten vier Fami­li­en incl. Bür­ger­mei­ster Bene­dikt Graf von Bent­zel und Orts­vor­sit­zen­den Thor­sten Neu­bau­er unter Ein­hal­tung der Abstands- und Hygie­ne­re­geln zur 3. Müll­sam­mel­ak­ti­on vom Bahn­hof Herolds­bach, dem Fahr­rad­weg ent­lang in Rich­tung Hau­sen und über Thurn wie­der zurück zum Ausgangspunkt.

Bereits rund um den Bahn­hof Herolds­bach war der erste Müll­beu­tel (120 Liter) schon gut gefüllt, mit acht­los weg­ge­wor­fe­nen Dosen, Fla­schen, Bechern, usw., obwohl am Bahn­hof Herolds­bach vier öffent­li­che Müll­ton­nen stehen.

Am Ende der 3 km lan­gen Tour waren 5 Müll­säcke z.B. mit To-Go-Bechern, Glas­fla­schen, Foli­en, Mas­ken und Ziga­ret­ten­schach­teln prall gefüllt.

Ist eini­gen unse­rer Mit­bür­gern die Umwelt und damit ver­bun­den unser Orts­bild so egal, dass Müll ein­fach in den Natur gewor­fen wird?

Wir und unse­re Kin­der wer­den uns nicht ent­mu­ti­gen las­sen und auch wei­ter­hin regel­mä­ßig unse­re Müll­sam­mel­ak­tio­nen wei­ter­füh­ren. Sobald es die Lage wie­der erlaubt wer­den wir die­se dann auch wie­der recht­zei­tig ankündigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.