Ger­har­din­ger Kin­der­haus in Forch­heim: Hel­fen und Tei­len-Akti­on startet

Ger­har­din­ger Kin­der­haus in Forch­heim: Hel­fen und Tei­len-Akti­on star­tet. Foto: Privat

Forch­heim – Der Mar­tins­zug, den das Ger­har­din­ger Kin­der­haus in die­sem Jahr im Kel­ler­wald ver­an­stal­tet hat, war der Auf­takt zur dies­jäh­ri­gen Hel­fen- und Tei­len-Akti­on der Ein­rich­tung. Ver­packt in Papier­tü­ten, die der Eltern­bei­rat mit einem pas­sen­den Aus­mal­bild­chen ver­ziert hat­te, erhiel­ten 125 Kin­der ihre Mar­tins­bre­zen. Trotz der coro­nabe­ding­ten Ein­schrän­kun­gen konn­te so ein stim­mungs­vol­ler und von Rei­ter und Pferd ange­führ­ter Mar­tins­zug durch­ge­führt wer­den. Was Kin­der­haus-Lei­te­rin Moni­ka Kai­ser dabei beson­ders wich­tig ist: „Für die Kin­der wird der Gedan­ke des Tei­lens und Hel­fens durch das Mar­tins­fest sicht­bar und sie kön­nen aktiv wer­den, ande­ren zu helfen.“

Mit Weih­nachts­ster­nen bedürf­ti­gen Kin­dern helfen

Die­ser Gedan­ke soll nun durch eine Bastel­ak­ti­on fort­ge­setzt wer­den, die im ver­gan­ge­nen Jahr ange­sto­ßen wur­de, durch den Lock­down aber aus­ge­bremst wur­de. Die Kin­der des Kin­der­hau­ses basteln Weih­nachts­ster­ne, die zum ersten Advent in Forch­hei­mer Geschäf­ten abge­ge­ben wer­den. Dafür konn­te die Ein­rich­tung sowohl das City­ma­nage­ment als auch die Händ­ler­ver­ei­ni­gung Heim­FOr­teil gewinnen.

Unter ande­rem betei­li­gen sich das Haus­ca­fé und die Läden Leder­wa­ren Kör­ber, Stadt­kind, Hutschach­tel, Bier­fel­der Raum & Design, Optik Brand­ner, S’Blaue Stäf­fa­la und La Bou­tique an der Akti­on. Hier kön­nen die Kun­den die Ster­ne der Kin­der­gar­ten­kin­der gegen eine Spen­de erwerben.

Nach­dem die Spen­den im ver­gan­ge­nen Jahr – ins­ge­samt waren es etwa 1500 Euro – an die Stern­stun­den­ak­ti­on des Baye­ri­schen Rund­funks wei­ter­ge­ge­ben wur­den, möch­te Kin­der­haus-Lei­te­rin Moni­ka Kai­ser nun auch regio­nal Gutes tun und hat dafür die Weih­nachts­ak­ti­on „Freu­de für alle“ der Nord­baye­ri­schen Nach­rich­ten aus­ge­wählt. Seit nun­mehr 50 Jah­ren hilft „Freu­de für alle“ Men­schen, die ins sozia­le Abseits gera­ten sind. Vor allem Fami­li­en und spe­zi­ell Kin­der, die unter Armut beson­ders zu lei­den haben, sind im Fokus der Spen­den­samm­lung. „Wir wer­den den Erlös split­ten, die Hälf­te geht an Stern­stun­den, die ande­re Hälf­te an Freu­de für alle“, erklärt Moni­ka Kaiser.

Im Ger­har­din­ger Kin­der­haus wird nicht nur geba­stelt, son­dern auch mit den Kin­dern bespro­chen, was die Akti­on bewir­ken soll. „St. Mar­tin, Niko­laus, Weih­nach­ten, da geht es ums Geben, Hel­fen und um Näch­sten­lie­be“, erklärt Moni­ka Kai­ser. Sie und ihre Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen wol­len dem Nach­wuchs daher ver­mit­teln: „Auch mit einer Klei­nig­keit kann man Freu­de brin­gen und etwas Gutes tun.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.