Stadt Forch­heim: Advent in abge­speck­ter Form

Wel­che Ver­an­stal­tun­gen sind noch mög­lich in die­ser erneu­ten Coro­na-Win­ter­Vor­weih­nachts­zeit? Die Tou­rist-Info der Stadt Forch­heim hat alle aktu­el­len Neu­ig­kei­ten und pan­de­mie­be­ding­ten Ände­run­gen zusammengefasst.

Bereits gekauf­te Lose für den Advents­ka­len­der wer­den bis zum 23. Dezem­ber in der Tou­rist-Info zurück­ge­nom­men, das Geld wird wie­der erstat­tet. Auch für bereits ein­ge­wor­fe­ne Lose in den Los­brief­ka­sten wird das Geld, eben­falls in der Tou­rist-Info, erstat­tet. Wer sein Los nicht zurück­gibt, unter­stützt damit den Hei­mat­ver­ein: Das Geld für nicht zurück­ge­ge­be­ne Lose wird dem Hei­mat­ver­ein als Spen­de übergeben.

Adventskalender an der Fassade der Kaiserpfalz ©Stadt Forchheim/Tourist-Info

Advents­ka­len­der an der Fas­sa­de der Kai­ser­pfalz ©Stadt Forch­hei­m/­Tou­rist-Info

Der neue Advents­ka­len­der an der Fas­sa­de der Kai­ser­pfalz wird in den Abend­stun­den vom 1. bis 24. Dezem­ber zu sehen sein.

Die Lich­ter­show sowie die all­abend­li­che Tür­chen­öff­nung und auch das Büh­nen­pro­gramm entfallen.

Die drei Weih­nachts­en­gel Han­nah, Grace und Leo­nie erhal­ten die Mög­lich­keit, im näch­sten Jahr erneut Weih­nachts­en­gel zu sein.

Die regu­lä­ren Gäste­füh­run­gen dür­fen, nach jet­zi­gem Stand, statt­fin­den. Auch die Genie­ßer­tour am Sams­tag, 11. Dezem­ber, fin­det unter Berück­sich­ti­gung der 2G-Regel statt.

Die Krip­pen­füh­run­gen und auch die Füh­rung mit dem Nacht­wäch­ter müs­sen entfallen.

Die Fuch­senkrip­pe bleibt in die­sem Jahr geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.