Frau in Cobur­ger Innen­stadt unsitt­lich berührt

symbolfoto polizei

COBURG. Bereits vor einer Woche wur­de ein bis­lang unbe­kann­ter Mann in der Cobur­ger Innen­stadt über­grif­fig. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet die Bevöl­ke­rung um Mithilfe.

Am Mon­tag, dem 15. Novem­ber 2021, lief die 20-jäh­ri­ge Geschä­dig­te die Vic­to­ria­stra­ße in süd­li­che Rich­tung ent­lang. Ab der dor­ti­gen Löwen­apo­the­ke folg­te ihr ein Mann mitt­le­ren Alters. Auf Höhe des Baye­ri­schen Roten Kreu­zes in der Sal­ly-Ehr­lich-Stra­ße rief der Mann plötz­lich um Hil­fe. Als sich die jun­ge Frau dar­auf­hin nach ihm erkun­dig­te, fass­te er sie am Arm und berühr­te sie zudem unsittlich.

Die 20-Jäh­ri­ge ergriff die Flucht und beschreibt den Täter wie folgt:

  • ist 50 bis 60 Jah­re alt
  • ist zir­ka 170 Zentimeter
  • hat einen grau­en, etwa zwei Zen­ti­me­ter lan­gen Vollbart
  • war unge­pflegt und roch stark
  • ist schlank
  • trug einen schwar­zem Man­tel mit Kapu­ze und einen roten Schal

Zeu­gen, wel­che den Vor­fall beob­ach­tet haben oder Hin­wei­se zum Tat­ver­däch­ti­gen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.