Ter­mi­ne im Lich­ten­fel­ser Land­rats­amt nur mit 3G-Nachweis

logo-landkreis-lichtenfels

Neue Rege­lung auf­grund der aktu­el­len Corona-Lage

Auf­grund der aktu­el­len hohen Inzi­den­zen und der Coro­na-Lage ist bei Ter­mi­nen im Land­rats­amt ein 3G-Nach­weis erfor­der­lich. Ein Zutritt ist nur mit einem Nach­weis über einen nega­ti­ven Anti­gen-Schnell­test oder einen nega­ti­ven PCR-Test, mit einem Gene­se­nen-Nach­weis oder mit einem Nach­weis über eine voll­stän­di­ge Imp­fung möglich.

Bereits seit 10. Novem­ber 2021 hat das Land­rats­amt nur nach vor­he­ri­ger Ter­min­ver­ein­ba­rung geöff­net. Zudem gilt eine FFP2-Maskenpflicht.

Auch in der Zulas­sungs­stel­le gibt es nur noch Ter­mi­ne nach Ver­ein­ba­rung. Auch dort ist ein 3G-Nach­weis erfor­der­lich und es gilt FFP2-Mas­ken­pflicht. Als Ser­vice bie­tet das Land­rats­amt an, die Zulas­sungs­un­ter­la­gen am Emp­fang abzu­ge­ben und spä­ter wie­der dort abzu­ho­len. Hier ist kein 3G-Nach­weis erfor­der­lich, es gilt ledig­lich FFP2-Maskenpflicht.

Eine Über­sicht über die Anti­gen-Schnell­test-Anbie­ter fin­den Sie unter https://​www​.lkr​-lif​.de/​s​c​h​n​e​l​l​t​est.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.