Dietz­hof: Josef und Mar­ga­re­ta Drum­mer fei­er­ten Dia­man­te­ne Hochzeit

Herzlichen Glückwunsch an das Ehepaar Drummer / Foto: Thomas Weichert

Herz­li­chen Glück­wunsch an das Ehe­paar Drum­mer / Foto: Tho­mas Weichert

Der weit­hin bekann­te einst selbst­stän­di­ge Obst- und Gemü­se­händ­ler Josef Drum­mer aus dem Leu­ten­ba­cher Orts­teil Dietz­hof und sei­ne Frau Mar­ga­re­ta sind seit 60 Jah­ren ein Paar. Nun konn­ten bei­de im Krei­se ihrer Fami­lie mit ihren zwei Söh­nen, fünf Enkeln und einer Uren­ke­lin ihre Dia­man­te­ne Hoch­zeit fei­ern zu der auch Bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Kraft und Vize­land­rat Otto Sie­ben­haar gra­tu­lier­ten. Ken­nen gelernt hat­te sich das Jubel­paar einst beim Kirch­weihtanz im Saal des ehe­ma­li­gen Schwa­nen-Gast­hofs in Mit­te­l­eh­ren­bach. Josef Drum­mer ist ein wasch­ech­ter Dietz­ho­fer, sei­ne Gat­tin eine gebür­ti­ge Kist aus Wein­garts. Ihr Ja-Wort vor 60 Jah­ren gaben sie beim dama­li­gen Leu­ten­ba­cher Pfar­rer Dr. Georg Kanz­ler in der katho­li­schen Pfarr­kir­che St. Jako­bus. Als selbst­stän­di­ger Obst- und Gemü­se­händ­ler war Josef Drum­mer auf vie­len Wochen­märk­ten in der gesam­ten Regi­on unter­wegs und belie­fer­te sei­ne Kun­den auch frei Haus. Sei­ne Frau Mar­ga­re­te arbei­te­te als Nähe­rin bei der Webe­rei Weber und Ott in Forch­heim. Der heu­te 80-jäh­ri­ge Josef Drum­mer, er fei­er­te erst kürz­lich sei­nen 80. Geburts­tag, ist Mit­glied in zahl­rei­chen Ver­ei­nen in Leu­ten­bach. Für den Sport­ver­ein Con­cordia war er in sei­ner Jugend­zeit akti­ver Fuß­bal­ler, für den Gesang­ver­ein Lie­der­kranz Leu­ten­bach auch eine zeit­lang akti­ver Chor­sän­ger. Auch bei der Feu­er­wehr Leu­ten­bach-Dietz­hof ist er noch heu­te Mit­glied, eben­so zusam­men mit sei­ner Frau in der FSV-Orts­grup­pe Leu­ten­bach. Josef Drum­mer ist auch der letz­te Schüt­zen­kö­nig des vor über 50 Jah­ren auf­ge­lö­sten Schüt­zen­ver­eins Bava­ria Dietz­hof. Sei­ne gro­ße Lei­den­schaft ist das Schaf­kopf­spiel und bei­de wan­dern und rei­sen ger­ne. Ihre wei­te­ste und span­nend­ste Rei­se führ­te sie einst nach Isra­el. Tho­mas Weichert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.