Coro­na-Infek­tio­nen beim HSC Coburg

Die bereits gestern ver­mu­te­ten Coro­na-Infek­tio­nen haben sich heu­te Nach­mit­tag durch die Ergeb­nis­se der direkt durch­ge­führ­ten PCR-Testung bestä­tigt. Aktu­ell sind zwei Spie­ler beim HSC Coburg an Coro­na erkrankt, ver­mel­den aber zum Glück nur mil­de Symptome.

Die übri­gen Spie­ler haben vor­über­ge­hend den Trai­nings­be­trieb unter­bro­chen und wer­den aller Vor­aus­sicht nach zum Ende der Woche wie­der zum Ball greifen.

„Als aller­er­stes wün­schen wir den betrof­fe­nen Spie­lern natür­lich gute Bes­se­rung. Außer­dem sind wir froh, dass sich, zumin­dest nach heu­ti­gem Stand, nicht noch mehr Akteu­re ange­steckt haben. Natür­lich wer­den wir auch in den kom­men­den Tagen mit ent­spre­chen­den Tests die wei­te­re Ent­wick­lung genaue­stens im Blick behal­ten,“ äußert sich Geschäfts­füh­rer Jan Gorr zur momen­ta­nen Situation.

Der HSC 2000 Coburg wird über die wei­te­re Ent­wick­lung informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.