Lich­ten­fels: Neu­en­seer Ver­eins­gar­ten als Natur­gar­ten zertifiziert

(Foto: Umweltstation, Michael Stromer) In seinem eigenen kleinen Gartenreich in Weidnitz hat der elfjährige Philipp Weißmann immer was zu tun. Sein Kreativ-Garten erhielt bei der Zertifizierung 2021 eine besondere Anerkennung: „Glückliche Kinder, die sich so frei entfalten dürfen“, fand der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege. Foto: Umweltstation Weismain / Michael Stromer

(Foto: Umwelt­sta­ti­on, Micha­el Stro­mer)
In sei­nem eige­nen klei­nen Gar­ten­reich in Weidni­tz hat der elf­jäh­ri­ge Phil­ipp Weiß­mann immer was zu tun. Sein Krea­tiv-Gar­ten erhielt bei der Zer­ti­fi­zie­rung 2021 eine beson­de­re Aner­ken­nung: „Glück­li­che Kin­der, die sich so frei ent­fal­ten dür­fen“, fand der Kreis­ver­band für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge.
Foto: Umwelt­sta­ti­on Weis­main / Micha­el Stromer

LICH­TEN­FELS (17.11.2021). Der Ver­eins­gar­ten des Neu­en­seer Gar­ten­bau­ver­eins erhielt kürz­lich das Label „Zer­ti­fi­zier­ter Natur­gar­ten“. Urkun­de und Pla­ket­te über­reich­te Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner, der auch 1. Vor­sit­zen­den des Kreis­ver­ban­des für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge ist, an Son­ja War­muth und Cor­ne­lia Hof­mann vom Gar­ten­bau­ver­ein Neuensee.

Der Neu­en­seer Gar­ten ist dabei nur einer von 32 neu­en Natur­gär­ten, die in der zurück­lie­gen­den Sai­son im Land­kreis die­se Aner­ken­nung erhiel­ten. Für den Kreis­ver­band nah­men Maria Will, Hel­ga Dres­sel, Syl­via Heib und Micha­el Stro­mer die Bege­hun­gen vor und konn­ten in den ver­gan­ge­nen Wochen auch die Urkun­den und Pla­ket­ten aus­hän­di­gen. Eine beson­de­re Aner­ken­nung erhielt dabei der elf­jäh­ri­ge Phil­ipp Weiß­mann aus Weidni­tz, der im elter­li­chen Gar­ten seit Jah­ren auf höchst krea­ti­ve Wei­se in sei­nem eige­nen Bereich sät, pflanzt, pfla­stert, zim­mert und mit Beleuch­tung experimentiert.

Bei­trag zur Artenvielfalt

Was steckt hin­ter der Aus­zeich­nung „zer­ti­fi­zier­ter Natur­gar­ten“? Seit zwei Jah­ren kön­nen Gar­ten­be­sit­zer ihren Gar­ten als Natur­gar­ten aner­ken­nen las­sen, wenn er nach bestimm­ten öko­lo­gi­schen Kri­te­ri­en bewirt­schaf­tet wird. Die Aner­ken­nung erfolgt durch ein Zer­ti­fi­zie­rungs­team des Kreis­ver­ban­des für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge und ist ein­ge­bet­tet in eine bay­ern­wei­te Initia­ti­ve. Im Vor­der­grund steht dabei das Wer­ben für viel­fäl­ti­ge und öko­lo­gisch rei­che Gär­ten, kön­nen doch Gär­ten als Oasen für Fau­na und Flo­ra einen Bei­trag für Kli­ma­schutz, Arten­viel­falt und Bio­di­ver­si­tät leisten.

Im Neu­en­seer Ver­eins­gar­ten direkt beim Kul­tur­zen­trum wird dies auf vor­bild­li­che Wei­se deut­lich, unter­strich Kreis­fach­be­ra­ter Micha­el Stro­mer. Der Gar­ten wird doch maß­geb­lich von der ver­eins­ei­ge­nen Jugend­grup­pe, den Neu­en­seer Wühl­mäu­sen, genutzt und bear­bei­tet. Kräu­ter­beet und blü­ten­rei­che Stau­den, alte Obst­bäu­me und jede Men­ge Insek­ten-Nist­hil­fen und Vogel­kä­sten zeu­gen von der Beschäf­ti­gung mit der „Natur im Garten“.

Der neue, selbst­ge­bau­te Lehm­back­ofen passt da gut dazu. Son­ja War­muth hat­te als Jugend­grup­pen­lei­te­rin zusam­men mit der Ver­eins­vor­sit­zen­den Cor­ne­lia Hof­mann die Idee für die Bewer­bung zur Zer­ti­fi­zie­rung und stieß damit bei Kreis­fach­be­ra­ter Micha­el Stro­mer auf offe­ne Ohren.

Landrat Christian Meißner überreichte an Sonja Warmuth (4. von links) und Cornelia Hofmann (2. von links) vom Gartenbauverein Neuensee die Urkunde und Plakette zur Naturgartenzertifizierung.  Foto: Umweltstation Weismain

Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner über­reich­te an Son­ja War­muth (4. von links) und Cor­ne­lia Hof­mann (2. von links) vom Gar­ten­bau­ver­ein Neu­en­see die Urkun­de und Pla­ket­te zur Natur­gar­ten­z­er­ti­fi­zie­rung.
Foto: Umwelt­sta­ti­on Weismain

Akti­on geht weiter

Auch im kom­men­den Gar­ten­jahr wird der Kreis­ver­band die Natur-Zer­ti­fi­zie­rung anbie­ten. Anmel­den kön­nen sich Inter­es­sier­te schon jetzt in der Umwelt­sta­ti­on des Land­krei­ses, am besten per Mail (umweltstation@​landkreis-​lichtenfels.​de) oder tele­fo­nisch (Num­mer 09575–921455). Alle Kri­te­ri­en und Infor­ma­tio­nen sind auf den Inter­net­sei­ten des Kreis­ver­ban­des für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge unter www​.lan​des​pfle​ge​-lich​ten​fels​.de hin­ter­legt. Dort gibt’s auch Bil­der aus zer­ti­fi­zier­ten Gär­ten der zurück­lie­gen­den Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.