Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 16.11.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Jacken­dieb­stahl in Gaststätte

BAM­BERG. Wäh­rend eines Gast­stät­ten­be­suchs am Wochen­en­de, zwi­schen Frei­tag­abend, 23.00 Uhr und Sonn­tag­früh, 03.00 Uhr, wur­de einem jun­gen Mann in einer Gast­stät­te am Pfahl­plätz­chen sei­ne graue Adi­das-Weste gestoh­len, die er über einen Klei­der­stän­der gehängt hat­te. Dar­in befan­den sich der Woh­nungs­schlüs­sel. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 200 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Zwei Frau­en im Alter von 19 und 26 Jah­ren haben am Mon­tag­abend, kurz nach 19.00 Uhr, in einem Super­markt im Stadt­teil Gaustadt Lebens­mit­tel für 100 Euro gestoh­len. Das Die­bes­gut woll­ten die bei­den Frau­en ver­steckt in ihren Ruck­säcken aus dem Laden schmug­geln, wur­den aber beim Dieb­stahl vom Fili­al­lei­ter beob­ach­tet und die Poli­zei verständigt.

Kenn­zei­chen­dieb­stahl

BAM­BERG. Von einem Dacia, der zwi­schen Frei­tag, 16.00 Uhr und Mon­tag, 06.30 Uhr, auf einem Park­platz in der Kir­schäcker­stra­ße abge­stellt war, wur­den die bei­den amt­li­chen Kenn­zei­chen BA ‑LH 92 gestoh­len. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 60 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unbe­kann­te fei­ern Par­ty in Seminarraum

BAM­BERG. Unbe­kann­te Täter haben zwi­schen Sonn­tag und Mon­tag in einem Semi­nar­raum der Uni­ver­si­tät Bam­berg in der Lud­wig­stra­ße uner­laubt eine Par­ty gefei­ert. Wie die Poli­zei fest­stell­te, wur­de ein Tisch zer­bro­chen sowie ein Feu­er­lö­scher kom­plett ent­leert. Der Sach­scha­den wird auf etwa 250 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Sach­scha­den von etwa 1000 Euro hat ein Unbe­kann­ter am Mon­tag, zwi­schen 10.00 Uhr und 12.30 Uhr, an einem schwar­zen Audi A 3 hin­ter­las­sen, der am Hein­richs­damm geparkt war. Der Pkw wur­de am vor­de­ren Küh­ler­grill in Mit­lei­den­schaft gezo­gen; außer­dem war auch noch die Kenn­zei­chen­hal­te­rung gebrochen.

BAM­BERG. In einer Eng­stel­le in der Juden­stra­ße hat am Mon­tag­mit­tag, gegen 13.20 Uhr, ein Stadt­bus­fah­rer mit dem Heck sei­nes Fahr­zeu­ges den Rad­ka­sten eines dort war­ten­den Fahr­schul­au­tos gestrif­fen. Der Anstoß wur­de von dem Stadt­bus­fah­rer nicht bemerkt, wes­halb er wei­ter­fuhr. Der Gesamtsach­scha­den wird von der Poli­zei auf ca. 2200 Euro beziffert.

BAM­BERG. Am Mon­tag­früh, kurz nach 08.00 Uhr, wur­de auf einem Park­platz eines Hotels am Hein­richs­damm die hin­te­re lin­ke Stoß­stan­ge eines dort gepark­ten grau­en Seat Leon ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher, ein etwa 75-jäh­ri­ger Mann, ca. 180 cm groß mit grau melier­ten Haa­ren, fuhr nach dem Zusam­men­stoß, bei dem Sach­scha­den von 2000 Euro ent­stan­den ist, ein­fach wei­ter. Auf­grund des abge­le­se­nen Kenn­zei­chens hat die Poli­zei Ermitt­lun­gen wegen Fah­rer­flucht aufgenommen.

Auto­fah­rer hat­te zu viel getrunken

BAM­BERG. Am Mon­tag­nach­mit­tag fiel in der Geisfel­der Stra­ße ein VW-Fah­rer einer zivi­len Poli­zei­strei­fe auf, weil er mit sei­nem Han­dy tele­fo­nier­te. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le des 22-Jäh­ri­gen konn­ten die Poli­zei­be­am­ten Alko­hol­ge­ruch fest­stel­len. Bei einem frei­wil­lig durch­ge­führ­ten Alko­hol­test brach­te es der jun­ge Mann auf 0,66 Pro­mil­le. Der Auto­fah­rer muss­te sei­nen Wagen ste­hen las­sen. Ihn erwar­tet eine Geld­bu­ße, Punk­te sowie ein Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Mann stirbt bei Ver­kehrs­un­fall in Oberhaid

OBER­HAID, LKR. BAM­BERG. Töd­li­che Ver­let­zun­gen erlitt Diens­tag­mor­gen ein Auto­fah­rer bei einem Ver­kehrs­un­fall auf der Kreis­stra­ße BA34 bei Oberhaid.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen befuhr der 36-Jäh­ri­ge mit sei­nem Audi die BA34 in Rich­tung Ober­haid. Nach der Kreu­zung bei Sand­hof kam er aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che im Kur­ven­be­reich nach rechts von der Fahr­bahn ab und kol­li­dier­te mit einem Baum. Zeu­gen bemerk­ten die Unfall­stel­le gegen 7.30 Uhr und setz­ten den Not­ruf ab. Der ver­un­fall­te Rat­tels­dor­fer erlag noch an der Unfall­stel­le sei­nen schwe­ren Ver­let­zun­gen. Die Bam­ber­ger Land­po­li­zei sperr­te die Kreis­stra­ße für rund zwei Stun­den. Rund 15 Kräf­te der Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Ober- und Unter­haid waren an der Ber­gung betei­ligt. Der Sach­scha­den am Audi liegt bei etwa 20.000 Euro.

Auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft unter­stützt ein Sach­ver­stän­di­ger die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land bei der Klä­rung der Unfallursache.

Sach­be­schä­di­gun­gen

STRUL­LEN­DORF. Eine Anzei­ge wegen Sach­be­schä­di­gung wur­de bei der Poli­zei Bam­berg-Land erstat­tet. Bereits am Frei­tag, 05. Novem­ber, setz­te ein Unbe­kann­ter drei Müll­ton­nen eines Anwe­sens im Gin­ster­weg in Brand. Glück­li­cher­wei­se wur­de das Feu­er recht­zei­tig bemerkt und konn­te gelöscht wer­den. Der ent­stan­de­ne Scha­den an den drei voll­stän­dig abge­brann­ten Ton­nen beläuft sich auf ca. 150 Euro.

HALL­STADT. Einen Pkw, Audi A 3, ver­kratz­te ein Unbe­kann­ter in der Zeit von Sonn­tag­vor­mit­tag, 10.30 Uhr, bis Mon­tag­mor­gen, 09.30 Uhr. Zur Tat­zeit park­te das Fahr­zeug in der Ein­fahrt eines Grund­stücks in der Gartenstraße.

Wem sind an dem grau­en Auto ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­ge­fal­len? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

HALL­STADT. Einen Scha­den am hin­te­ren rech­ten Rad­ka­sten muss­te eine Auto­fah­re­rin fest­stel­len, als sie am Mon­tag­mit­tag mit ihrem grau­en Pkw, VW Golf, weg­fah­ren woll­te. Zwi­schen Mitt­woch, 10. Novem­ber, und Mon­tag, 15. Novem­ber, stieß ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer gegen das auf dem öffent­li­chen Park­platz einer Dis­ko­thek in der Miche­lin­stra­ße abge­stell­te Auto. Obwohl ein Scha­den von ca. 1.000 Euro ent­stand, fuhr der Ver­ur­sa­cher davon, ohne sei­ner Unfall­mel­de­pflicht nachzukommen.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

DEBRING. Diver­se Schürf­wun­den erlitt am Diens­tag­mor­gen, kurz nach 5 Uhr, ein 37-jäh­ri­ger Rol­ler­fah­rer. Auf der B 22 von Bam­berg in Rich­tung Bur­ge­brach kam es kurz nach 5 Uhr zum Zusam­men­stoß des Zwei­rad­fah­rers mit einem Reh, das über die Fahr­bahn rann­te. Das Reh über­leb­te den Auf­prall nicht. Am Kraft­rad ent­stand Total­scha­den in Höhe von ca. 3.000 Euro.

HALL­STADT. Nach einem Ver­kehrs­un­fall muss­ten am Mon­tag­abend, kurz vor 18 Uhr, eine schwer ver­letz­te Rol­ler­fah­re­rin sowie ihre eben­falls schwer ver­letz­te Sozia durch den Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum ein­ge­lie­fert werden.

In der Bie­gen­hof­stra­ße über­sah eine 29-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin beim Links­ab­bie­gen in den Park­platz eines Super­mark­tes die ent­ge­gen­kom­men­de, vor­fahrts­be­rech­tig­te 16-jäh­ri­ge Rol­ler­fah­re­rin und prall­te mit dem Zwei­rad zusam­men. Sowohl die Fah­re­rin als auch ihre 10-jäh­ri­ge Sozia stürz­ten vom Rol­ler und zogen sich schwe­re Ver­let­zun­gen zu. Bei­de ver­lo­ren ihre Hel­me. Das Zwei­rad wur­de Pkw ein kur­zes Stück mit­ge­schleift und total beschä­digt. Am Mitsu­bi­shi ent­stand ein Front­scha­den in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Poli­zei sucht Zeugen

BAY­REUTH. Bereits in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­de beim Rot­main­cen­ter ein Fahr­rad gestohlen.

Der Eigen­tü­mer sperr­te sein rot-schwar­zes Her­ren­rad der Mar­ke Ancheer am Sams­tag­abend an eine Later­ne in der Stra­ße Am Sen­del­bach. Sonn­tag­mor­gen stell­te er das Feh­len des Rades fest.

Es hat­te einen Zeit­wert von 450 Euro.

Mon­tag­abend gegen 19.45 Uhr ereig­ne­te sich im Stadt­teil Kreuz eine Sach­be­schä­di­gung. An einem Anwe­sen in der Dr-Würz­bur­ger-Stra­ße wur­de mit einem Stein ein Fen­ster ein­ge­wor­fen. Dies erfolg­te mit so gro­ßer Wucht, dass außer dem dop­pelt ver­gla­sten Fen­ster auch noch inner­halb der Woh­nung die Ver­gla­sung einer Zim­mer­tü­re durch­schla­gen wur­de. Der Stein wur­de zur Spu­ren­si­che­rung sicher­ge­stellt. Der Sach­scha­den wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

In bei­den Fäl­len sind die Täter bis­lang unbe­kannt. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die PI Bay­reuth-Stadt unter Tel.: 0921/506‑2130 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall­flucht

Wie­sent­tal. Im Lau­fe des Mon­tags wur­de in Streit­berg ein Pkw, der auf dem öffent­li­chen Park­platz an der Kreu­zung Hans-Hertlein-Stra­ße / Muschel­quel­len­weg geparkt war, von einem Fahr­zeug ange­fah­ren. Dadurch wur­de die Karos­se­rie auf­ge­ris­sen. Durch den Zusam­men­stoß wur­de der Ford noch auf einem wei­te­ren par­ken­den Seat gescho­ben. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von 9500 Euro.

Der Unfall­ver­ur­sa­cher, der ver­mut­lich rück­wärts auf das Fahr­zeug auf­fuhr, ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Son­sti­ges

Eber­mann­stadt. In der Schul­stra­ße wur­de am Sonn­tag, in der Zeit von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr, ein gepark­ter VW/​Tiguan an der Bei­fah­rer­tü­re ver­kratzt. Dadurch ent­stand ein Scha­den von 1500 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Ver­kehrs­pol­ler beschädigt

ALTEN­KUNST­ADT / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. In der Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch hob ein unbe­kann­ter Täter auf dem Fuß­weg zwi­schen Fach­markt­zen­trum und der Dr.-Friedrich-Baur-Straße, etwa auf Höhe des Geschäf­tes Ern­stings Fami­ly, einen Ver­kehrs­pol­ler aus der dor­ti­gen Bepfla­ste­rung. Der Sach­scha­den beläuft sich auf 20 Euro. Dies ist bereits der 2. Fall bin­nen 4 Wochen.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die PI Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 entgegen.

Stap­ler­ga­beln entwendet

MICHEL­AU / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Auf einer Bau­stel­le in der Bahn­hof­stra­ße an den Glei­sen ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter die Stap­ler­ga­beln an einem Rad­la­der. Die Tat geschah im Zeit­raum von letz­ten Don­ners­tag, 13 Uhr, bis Mon­tag, 9 Uhr. Der Zeit­wert der Stap­ler­ga­beln wird mit 900 Euro beziffert.

Zeu­gen­hin­wei­se tei­len Sie bit­te hie­si­ger Poli­zei­dienst­stel­le unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 mit.

Rote Bau­ma­te­ria­li­en von Bau­stel­le gestohlen

HOCH­STADT AM MAIN / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Im Tat­zeit­raum von letz­ten Don­ners­tag, 17 Uhr, bis Mon­tag, 7 Uhr, ent­wen­de­ten ein oder meh­re­re Täter von einer Bau­stel­le in der Reu­ther Stra­ße diver­se Bau­ma­te­ria­li­en. Es han­delt sich hier­bei um rote Gelän­der­die­len, rote Bord­bret­ter und Sperr­holz­plat­ten. Es wird davon aus­ge­gan­gen, dass die Täter zum Abtrans­port einen Lkw/​Transporter ver­wen­det haben. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt ca. 2000 Euro.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.