CHS bie­tet Online-Vor­trag „Thur­nau­er Ansichten“

 Gartensalon am Ausgang der Lindenallee im Schlosspark Thurnau. Lithographie von Carl August Lebschée um 1850 (Foto: Harald Stark)


Gar­ten­sa­lon am Aus­gang der Lin­den­al­lee im Schloss­park Thur­nau. Litho­gra­phie von Carl August Leb­schée um 1850 (Foto: Harald Stark)

Der Geschichts­ver­ein Col­lo­qui­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se (CHW) lädt für Don­ners­tag, 18. Novem­ber, 19 Uhr, zu einem Online-Vor­trag ein. Unter dem Titel „Thur­nau­er Ansich­ten“ stellt Kreis­hei­mat­pfle­ger Harald Stark aus Kulm­bach unbe­kann­te Bil­der aus dem alten Thur­nau vor. Nach­dem anhand einer hand­ge­zeich­ne­ten Kar­te aus der Zeit um 1700 die Gren­zen des Thur­nau­er Herr­schafts­ge­biet abge­steckt sind, ste­hen Ver­än­de­run­gen im Thur­nau­er Orts­bild um die Mit­te des 19. Jahr­hun­derts im Fokus. Einen brei­ten Teil des Vor­tra­ges nimmt der Thur­nau­er Schloss­park ein.

Der Vor­trag ist öffent­lich. Er ist kosten­frei und ohne Vor­anmel­dung zugäng­lich. Die Zugangs­da­ten sind auf der Home­page des CHW unter dem Ter­min ange­ge­ben: www​.chw​-fran​ken​.de. Dort ist auch Infor­ma­ti­on über die wei­te­re Ver­eins­ar­beit zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.