Bam­ber­ger Freund statt fremd e. V. ist Wett­part­ner der Sozia­len Wet­te 2.0 der Adalbert-Raps-Stiftung

„Wet­ten, dass Eure Orga­ni­sa­ti­on es nicht schafft, inner­halb von fünf Wochen min­de­stens 300 Euro Spen­den­gel­der zu sammeln?!“

– Mit die­ser Wett­an­sa­ge for­dert die Adal­bert-Raps-Stif­tung gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen in Ober­fran­ken im Wett­zeit­raum vom 08. Novem­ber bis zum 10. Dezem­ber 2021 nun bereits zum zwei­ten Mal dazu her­aus, das Ehren­amt aktiv zu för­dern. Damit setzt die Stif­tung – anders als bei der letzt­jäh­ri­gen Wet­te, im Rah­men derer der Gewinn neu­er Ehren­amt­li­cher im Fokus stand – die­ses Mal auf einen rein finan­zi­el­len Ansatz. Der Grund liegt in der so gege­be­nen beson­ders nie­der­schwel­li­gen Unter­stüt­zung der Orga­ni­sa­tio­nen, die nach wie vor unter den Aus­wir­kun­gen der Pan­de­mie lei­den. Ganz in die­sem Sin­ne erwar­tet die teil­neh­men­den Orga­ni­sa­tio­nen auch in Run­de zwei der „sozia­len Wet­te“ ein attrak­ti­ver Wett­ein­satz: Denn ist die Wet­te mit einer Ein­nah­me von min­de­stens 300 Euro Spen­den­gel­dern gewon­nen, ver­dop­pelt die Stif­tung den gesam­mel­ten Erlös! Gedeckelt wird der Wett­ge­winn bei 1.000 Euro, wobei sich beson­de­res Enga­ge­ment aus­zahlt. So gibt es für die inno­va­tiv­ste Fund­rai­sing-Akti­on einen Bonus von 1.000 Euro on Top! Freund statt fremd hat einen der begehr­ten Wett­plät­ze erhal­ten und sucht nun nach Unterstützer*innen, die mit ihrer Spen­de hel­fen, die Wet­te zu gewin­nen. www​.raps​-stif​tung​.de

„Sozia­le Wet­te 2.0“ zur Stär­kung des bür­ger­schaft­li­chen Engagements

Die Unter­stüt­zung des bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments und damit ver­bun­den die Stär­kung der sozia­len Teil­ha­be in Ober­fran­ken hat für die Adal­bert-Raps-Stif­tung ober­ste Prio­ri­tät. Nach erfolg­rei­chem Wett­auf­ruf im ver­gan­ge­nen Jahr, macht das nun auch die dies­jäh­ri­ge „sozia­le Wet­te“ deut­lich: Die Stif­tung wet­tet, dass Orga­ni­sa­tio­nen es inner­halb eines Zeit­raums von fünf Wochen nicht schaf­fen, min­de­stens 300 Euro Spen­den­gel­der zu gewin­nen. Obwohl der Wett­auf­ruf in die­sem Jahr einen rein finan­zi­el­len Ansatz ver­folgt und nicht wie bei der letz­ten Wett­run­de der Gewinn ehren­amt­lich Enga­gier­ter im Fokus steht, bleibt die Stif­tung ihrem Wett­kon­zept treu! Denn trotz geän­der­tem Wett­ge­gen­stand folgt auch die „sozia­le Wet­te 2.0“ dem Gami­fi­ca­ti­on-Ansatz und stei­gert somit den Ehr­geiz der teil­neh­men­den Orga­ni­sa­tio­nen und poten­zi­el­len Spender*innen. Außer­dem winkt erneut ein attrak­ti­ver Wett­ge­winn: Ist die Wet­te mit der Ein­nah­me von min­de­stens 300 Euro Spen­den­gel­dern gewon­nen, ver­dop­pelt die Stif­tung die­sen Wert bis zu einem Betrag von maxi­mal 1.000 Euro. Einen Bonus in Höhe von 1.000 Euro erhält zudem die­je­ni­ge Orga­ni­sa­ti­on, die ihre Spen­den­gel­der mit der inno­va­tiv­sten Fund­rai­sing-Idee gene­rie­ren konnte.

Jetzt Spen­den und beim Wett­ge­winn unterstützen

Freund statt fremd hat einen von ins­ge­samt 40 Wett­plät­zen erhal­ten. Doch mit der erfolg­rei­chen Bewer­bung ist es noch nicht getan: Im Wett­zeit­raum vom 08.11. bis 10.12. gilt es nun Spen­den­gel­der zu sam­meln. Mit der Adal­bert-Raps-Stif­tung als Wett­part­ner wer­den alle gesam­mel­ten Spen­den zwi­schen 300,00 € und 1.000,00 € ver­dop­pelt. Jeder gespen­de­te Euro ist damit dop­pelt so viel Wert. Freund statt fremd ist nun auf der Suche nach Unterstützer*innen, die mit ihrer Spen­de hel­fen, die sozia­le Wet­te 2.0 zu gewinnen.

Um die Teil­ha­be Geflüch­te­ter zu stär­ken arbei­tet Freund statt fremd für die neu­en Räu­me in der Blau­en Frie­da neue Kon­zep­te aus. Dabei sol­len Men­schen bei der Digi­ta­li­sie­rung unter­stützt wer­den, denen Wis­sen und/​oder die Gerä­te feh­len. Aktu­ell wer­den hier Gerä­te ange­schafft, die allen Inter­es­sier­ten in den Begeg­nungs­räu­men zur Ver­fü­gung ste­hen wer­den. Zusätz­lich wird ein Sprech­stun­den­an­ge­bot erar­bei­tet, das Hil­fe zur Selbst­hil­fe gibt. Um die lau­fen­den Kosten für das erste Jahr decken zu kön­nen, hat der Ver­ein die Wet­te ange­nom­men und freut sich über jede Spen­de mit dem Ver­merk „Wet­te“ auf das Vereinskonto:

Freund statt fremd e. V. Bamberg
IBAN: DE40 7705 0000 0302 7683 61
BIC: BYLADEM1SKB.

Simo­ne Oswald, die Ansprech­part­ne­rin für das Pro­jekt sichert schon jetzt zu: „Wenn wir die 1.000 € voll bekom­men, wer­den wir zusätz­lich 50 Stun­den ehren­amt­li­che Arbeit in das Pro­jekt stecken, damit der Nut­zen auch mög­lichst groß ist!“


Adal­bert-Raps-Stif­tung: Ver­ant­wor­tung für Regi­on und Zukunft

Seit 40 Jah­ren reicht die Adal­bert-Raps-Stif­tung mit Sitz in Kulm­bach Men­schen aus ganz Ober­fran­ken die Hand, die Unter­stüt­zung benö­ti­gen – sei es im Bereich der Senio­ren- oder Jugend­ar­beit oder in ande­ren sozia­len Bedarfs­la­gen. Drü­ber hin­aus steht die Stif­tung, die 1978 von dem Apo­the­ker Adal­bert Raps gegrün­det wur­de, auch in der Lebens­mit­tel­for­schung als För­der­part­ner an der Sei­te zahl­rei­cher Wis­sen­schaft­ler und Insti­tu­te. In den För­der­be­reich „zu Ehren des Stif­ters“ fal­len unter ande­rem der Abitu­ri­en­ten­preis der Adal­bert-Raps-Schu­le sowie die Sti­pen­di­en für die Wei­ter­bil­dung zum Gewürz-Som­me­lier. Neben dem Enga­ge­ment in ein­zel­nen Pro­jek­ten und Koope­ra­tio­nen setzt die Stif­tung Akzen­te, indem sie Pro­gram­me und Initia­ti­ven für Ober­fran­ken ins Leben ruft, die für drän­gen­de Zukunfts­the­men den pas­sen­den wis­sen­schaft­li­chen und sozia­len Rah­men geben. Hier­zu zäh­len bei­spiels­wei­se das Ernäh­rungs­bil­dungs­pro­gramm KULI­NA­RIX in ober­frän­ki­schen Kin­der­ta­ges­stät­ten und der Wett­be­werb „Hel­den der Hei­mat“ für sozia­les Enga­ge­ment in Ober­fran­ken. Zen­tra­les Anlie­gen der Stif­tung ist es, in all ihren Tätig­kei­ten in einer Art und Wei­se zu unter­stüt­zen, die gezielt, effek­tiv und mess­bar nach­hal­tig ist.

Mehr Infos unter www​.raps​-stif​tung​.de oder Face­book www​.face​book​.com/​A​d​a​l​b​e​r​t​R​a​p​s​S​t​i​f​t​ung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.