Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 13.11.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Frei­tag­mor­gen, gegen 06.50 Uhr kam es Am Bör­stig zu einem Ver­kehrs­un­fall. Hier­bei über­sah ein Pkw-Fah­rer beim Abbie­ge­vor­gang zum Ber­li­ner Ring ein ent­ge­gen­kom­men­des Fahr­zeug. Trotz mas­si­ven Beschä­di­gun­gen ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher ohne Anga­be sei­ner Per­so­na­li­en. Die Poli­zei sucht nun Zeu­gen. Die­se wer­den gebe­ten sich unter der Tel. 0951/ 9129–210 zu melden.

Son­sti­ges

BAM­BERG. Am Frei­tag gegen 21.30 Uhr wur­de ein 48jähriger Mann bei dem Ver­such beob­ach­tet auf sein Fahr­rad zu stei­gen. Nach­dem er stark schwank­te, wur­de er einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei zeig­te sich der Mann deut­lich alko­ho­li­siert, wes­we­gen ihm die Fahrt unter­sagt wurde.

Eben­falls alko­ho­li­siert unter­wegs war ein Pkw-Fah­rer in der Pödel­dor­fer Stra­ße. Die­ser wur­de auf­grund sei­ner auf­fäl­li­gen Fahr­wei­se Sams­tag­früh, kurz nach 03.30 Uhr einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Ein anschlie­ßen­der Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 1,28 o/​oo. Dem Fah­rer erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge auf­grund Trun­ken­heit im Verkehr.

BAM­BERG. Zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung kam es am Frei­tag gegen Mit­ter­nacht in einem Stadt­bus. Als drei jun­ge Män­ner den Bus am Bahn­hof ver­las­sen woll­ten, belei­dig­ten sie den Bus­fah­rer. Die­ser stell­te die Män­ner zur Rede, wor­auf er ins Gesicht geschla­gen wur­de. Der Bus­fah­rer wur­de hier­durch leicht verletzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Car­port mit Graf­fi­ti beschmiert

HIRSCHAID. Im Zeit­raum Diens­tag, 20.00 h bis Mitt­woch, 07.20 h beschmier­te eine unbe­kann­te Per­son die Außen­wand eines Car­ports in der Stra­ße Vor­an­ger mit einem schwar­zen Stift. Der Sach­scha­den wird auf ca. 250 Euro geschätzt.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 zu melden.

Unfall­be­tei­lig­ter sil­ber­ner Pkw gesucht

BUT­TEN­HEIM. Am Diens­tag­mor­gen befuhr eine 12jährige Schü­le­rin mit ihrem Fahr­rad die Haupt­stra­ße in Rich­tung Kin­der­gar­ten. Auf dem Fahr­rad saß im Kin­der­sitz ein 4jähriger Jun­ge. An der Ein­mün­dung zur Stock­gas­se kam von rechts, aus der unter­ge­ord­ne­ten Stra­ße, ein sil­ber­grau­er Pkw. Der Fah­rer des Pkw hielt kurz an und hat­te augen­schein­lich Blick­kon­takt mit dem Mäd­chen, fuhr jedoch dann wei­ter. Es kam zum Kon­takt des Pkw mit dem Fahr­rad und die Kin­der stürz­ten. Der Pkw-Fah­rer hielt nach dem Unfall an und sprach mit den Kin­dern. Es wur­den jedoch kei­ne Per­so­na­li­en ausgetauscht.

Die bei­den Kin­der ver­letz­ten sich durch den Ver­kehrs­un­fall leicht. Am Fahr­rad ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 30 Euro.

Der Pkw-Fah­rer wird gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, unter Tel. 0951/9129–310, zu melden.

Ein­bruch in Firma

HIRSCHAID, LKR. BAM­BERG. Bis­lang unbe­kann­te Täter stie­gen in der Nacht zum Frei­tag in das Gebäu­de eines Den­tal­fach­han­dels in Hirschaid ein. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen.

In der Zeit von Don­ners­tag­abend, gegen 18 Uhr, bis Frei­tag­mor­gen, 7.45 Uhr, gelang­ten die Ein­bre­cher über ein auf­ge­he­bel­tes Fen­ster in das Gebäu­de in der Indu­strie­stra­ße. Dort bra­chen sie gewalt­sam eine Zim­mer­tür auf und ent­wen­de­ten einen Tre­sor samt Inhalt. Mit Bar­geld in Höhe eines nied­ri­gen vier­stel­li­gen Euro­be­tra­ges und meh­re­ren Fir­men­schlüs­seln flüch­te­ten die Täter. Sie hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den von etwa 3.000 Euro.

Zeu­gen, die von Don­ners­tag­abend bis Frei­tag­mor­gen ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen in der Indu­strie­stra­ße gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu setzen.

Ras­se­gän­se gestohlen

BUR­GE­BRACH. Eine männ­li­che und drei weib­li­che „Magel­lan­gän­se“ ent­wen­de­ten ein oder meh­re­re unbe­kann­te Täter am Don­ners­tag, zwi­schen 09.30 h und 15.00 h aus einem Frei­ge­he­ge bei Hirsch­brunn. Der Geschä­dig­te schätzt den Wert der Zucht­tie­re auf ca. 1000 Euro.

Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310.

Laden­dieb geflüchtet

BUT­TEN­HEIM. Am Frei­tag­abend beob­ach­te­te eine Ange­stell­te eines Ver­brau­cher­mark­tes in der Stra­ße Am Stauch eine ca. 25jährige männ­li­che Per­son, wie die­se mit einer vol­len Ein­kaufs­ta­sche, ohne zu bezah­len, den Markt ver­ließ. Nach Anspra­che rann­te der Mann weg und lies die Tasche vor dem Markt ste­hen. Der Täter war schlank, hat­te mit­tel­blon­de, kur­ze und glat­te Haa­re und sprach eng­lisch. Das Die­bes­gut waren Lebens­mit­tel im Wert von 249,66 Euro.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 entgegen.

In Gar­ten­haus eingebrochen

KEM­MERN. An einem, an einem Wald­stück gele­ge­nen Gar­ten­haus, bra­chen zwei noch unbe­kannn­te Täter die Ein­gangs­tür auf und ent­wen­de­ten in der Zeit von Mon­tag, 08.11.21 bis Mitt­woch, 10.11.21, 17.15 h meh­re­re Gegen­stän­de. Es wur­den ein Strom­erzeu­ger der Mar­ke Ein­hell, ein Rühr­werk der Mar­ke Eiben­stock, eine Ben­zin-Motor­sä­ge der Mar­ke Stihl, meh­re­re Schraub­zwin­gen und Leer­gut­kä­sten im Gesamt­wert von ca. 800 Euro entwendet.

Zudem hebel­ten die Täter die Tür eines Con­tai­ner auf. Hier ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 100 Euro.

Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310.

Unter Dro­gen­ein­fluss gefahren

BUT­TEN­HEIM. In eine Ver­kehrs­kon­trol­le geriet ein 17jähriger Mofa­fah­rer am spä­ten Frei­tag­abend in der Sei­gen­dor­fer Stra­ße. Im Rah­men der Kon­trol­le stell­ten die Poli­zei­be­am­ten Anzei­chen von Dro­gen­kon­sum fest. Zudem wur­de bei dem jun­gen Mann ein „Crus­her“ mit einer gerin­gen Rest­men­ge Mari­hua­na auf­ge­fun­den, wel­cher sicher­ge­stellt wur­de. Es wur­de die Wei­ter­fahrt unter­bun­den und eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net. Straf­an­zei­ge nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz und eine Ord­nungs­wid­rig­keit nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz folgen.

Coro­na-Kon­trol­len

Land­kreis Bam­berg. Im Rah­men durch­ge­führ­ter Kon­trol­len zwecks Ein­hal­tung der Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men muss­ten in zwei Spie­lo­the­ken jeweils zwei Ver­stö­ße gegen das Infek­ti­ons­schutz­ge­setz fest­ge­stellt wer­den. Die bei­den Auf­sichts­per­so­nen und die bei­den Gäste müs­sen nun mit einem Buß­geld rechnen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Schlä­ge­rei­en nach Par­ty am Stadtrand

In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag kam es bei einer Fei­er unter dem Mot­to des Münch­ner Okto­ber­fe­stes am Bay­reu­ther Stadt­rand zu meh­re­ren Kör­per­ver­let­zun­gen. Ins­ge­samt muss­te die Bay­reu­ther Poli­zei vier Kör­per­ver­let­zungs­de­lik­te aufnehmen.

Neben ein­fa­chen Schlä­ge­rei­en zwi­schen den Gästen, kam es zu einem Angriff bei dem ein bis­lang unbe­kann­ter Täter einem Gast eine Glas­fla­sche auf den Kopf schlug, so dass die­se zer­brach. Des Wei­te­ren kam es durch Gäste der Ver­an­stal­tung auch am Luit­pold­platz zu zwei Kör­per­ver­let­zun­gen. In einem Fall grif­fen nach der­zei­ti­gem Ermitt­lungs­stand ins­ge­samt fünf Per­so­nen einen jun­gen Mann an und füg­ten die­sem leich­te Ver­let­zun­gen zu.

Ruhe­stö­run­gen im Stadtgebiet

Zu zwei Ruhe­stö­run­gen muss­ten die Beam­ten der Bay­reu­ther Poli­zei in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag aus­rücken. Anwoh­ner im Bay­reu­ther Stadt­ge­biet mel­de­ten die Ruhe­stö­run­gen gegen Mit­ter­nacht. In bei­den Fäl­len fei­er­ten in den jewei­li­gen Woh­nun­gen meh­re­re Per­so­nen, zeig­ten sich aller­dings beim Ein­tref­fen der Beam­ten ein­sich­tig und been­de­ten die Partys.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Eggols­heim, Lkr. Forch­heim. Im Zeit­raum von Don­ners­tag­abend auf Frei­tag­vor­mit­tag wur­de im Gewer­be­ge­biet In der Büg der Gar­ten­zaun eines Anwe­sens beschä­digt. Dem Anschein nach muss der mas­si­ve Scha­den in Höhe von rund 5000 Euro durch einen ran­gie­ren­den Lkw ver­ur­sacht wor­den sein. Wer kann Hin­wei­se auf den bis­lang unbe­kann­ten Scha­dens­ver­ur­sa­cher geben?

Son­sti­ges

Hetz­les, Lkr. Forch­heim. In der Nacht zum Frei­tag bra­chen bis­lang unbe­kann­te Täter in den Hetz­le­ser Kin­der­gar­ten ein. Hier­bei öff­ne­ten die­se gewalt­sam ein Fen­ster und durch­such­ten die Ein­rich­tung nach even­tu­el­lem Stehl­gut. Wenn­gleich nichts ent­wen­det wur­de, ent­stand den­noch ein Sach­scha­den von rund 1000 Euro.

Pox­dorf, Lkr. Forch­heim. In der Nacht zum Frei­tag wur­den von einem in der Jahn­stra­ße gepark­ten BMW bei­de Kenn­zei­chen ent­wen­det. Die­se lau­ten FO-SP880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Alko­ho­li­sier­ter Pkw-Fah­rer und Bei­fah­rer hat­ten Dro­gen dabei

Alten­kunst­adt. In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag woll­ten Beam­te der Poli­zei Lich­ten­fels auf der Staats­stra­ße 2191 einen BMW aus dem Raum Forch­heim kon­trol­lie­ren. Als der 23-jäh­ri­ge Fah­rer dies bemerk­te, gab er Gas und ver­such­te sich der Kon­trol­le durch Flucht zu ent­zie­hen. Nach einer kur­zen Ver­fol­gungs­fahrt konn­te der Pkw schließ­lich ange­hal­ten und die bei­den Insas­sen kon­trol­liert wer­den. Dabei stell­ten die Beam­ten fest, dass der Fah­rer alko­ho­li­siert war. Ein Test ergab bei ihm einen Wert von 0,62 Pro­mil­le. Wei­ter­hin konn­te bei den bei­den Insas­sen Mari­hua­na und Amphet­amin auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Eine anschlie­ßen­de Blut­ent­nah­me beim Fah­rer war die Fol­ge. Den jun­gen Fah­rer erwar­tet nun neben einer Anzei­ge nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ein Buß­geld sowie ein Fahr­ver­bot. Den Bei­fah­rer erwar­tet eben­falls eine Anzei­ge nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Alko­ho­li­siert am Steuer

Burg­kunst­adt. Am Frei­tag­nach­mit­tag kon­trol­lier­ten Beam­te der PI Lich­ten­fels im Strös­sen­dor­fer Weg eine 58-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin. Dabei stell­ten sie bei der Frau Alko­hol­ge­ruch fest. Ein Alko­hol­test ergab einen Wert von 0,6 Pro­mil­le. Die Dame erwar­tet nun ein Buß­geld sowie ein Fahrverbot.

Unbe­kann­ter ent­wen­det Tretroller

Lich­ten­fels. Zwi­schen Mitt­woch und Don­ners­tag ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter im Hohl­weg einen Kin­der­tret­rol­ler, wel­cher dort unver­sperrt vor einem Wohn­an­we­sen abge­stellt war. Der sil­ber-rote Rol­ler der Mar­ke „Hudo­ra“ hat­te einen Wert von 30,- Euro. Zeu­gen des Dieb­stahls wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr.: 09571/95200 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.