Land­rats­amt Bam­berg infor­miert: Kata­stro­phen­fall aus­ge­ru­fen – Ver­hal­ten bei Infektion

Symbolbild Corona Mundschutz

Der Frei­staat Bay­ern hat wegen der Coro­na-Pan­de­mie erneut den Kata­stro­phen­fall ab dem 11. Novem­ber aus­ge­ru­fen. Vor­ran­gi­ges Ziel ist es, die Gesund­heits­ver­sor­gung sicher­zu­stel­len, nach­dem sich das Infek­ti­ons­ge­sche­hen ver­viel­facht hat.

Eine täg­lich drei­stel­li­ge Zahl von Neu­in­fek­tio­nen führt dazu, dass der Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen die Betrof­fe­nen trotz zusätz­li­cher Kräf­te nicht sofort kon­tak­tie­ren kann. Um eine mög­lichst schnel­le Kon­takt­auf­nah­me zu ermög­li­chen, soll­te Fol­gen­des beach­tet werden:

  1. Liegt Ihnen ein posi­ti­ves PCR-Test­ergeb­nis vor, dann müs­sen Sie sich sofort in Qua­ran­tä­ne begeben.
  2. Das Gesund­heits­amt wird vom Labor über die­ses Test­ergeb­nis infor­miert und spricht Sie aktiv an.
  3. Bit­te ver­mei­den Sie tele­fo­ni­sche Rück­fra­gen, weil dies die Arbeit der Kon­tak­ter­mitt­ler zusätz­lich verzögert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.