Erste E‑Autos für die Dia­ko­nie­sta­ti­on Bam­berg durch Förderung

Lei­te­rin Cor­ne­lia Betz (rechts im Bild) bedank­te sich herz­lich bei der Stif­tung und bei Tho­mas Freu­den­sprung vom Auto­haus Scholz, der die neu­en Fahr­zeu­ge über­brach­te (links im Bild). Foto: Privat

Mit 20.000 Euro, die die Erich und Elsa Oer­tel Alten­hil­fe-Stif­tung bei­steu­er­te, konn­te die Dia­ko­nie­sta­ti­on Bam­berg in die­sem Herbst zwei E‑Autos sowie die dazu­ge­hö­ri­gen Lade­sta­tio­nen in den Sta­ti­ons­all­tag integrieren.

Die Dia­ko­nie­sta­ti­on Bam­berg berät und unter­stützt rund um das The­ma Pfle­ge­be­dürf­tig­keit und ver­sorgt Patient_​innen in ganz Bam­berg und Tei­len des Land­krei­ses. Zudem orga­ni­siert das Team zwei Betreu­ungs­grup­pen für an Demenz erkrank­te Men­schen in Bam­berg sowie die Tages­pfle­ge Ellern­Park in Pödel­dorf. Die bei­den neu­en E‑Autos sind vor allem im Bam­ber­ger Stadt­ge­biet im Ein­satz und Teil des Schwer­punk­tes „Öko­lo­gie und Nach­hal­tig­keit“, den die Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim als Trä­ger der Dia­ko­nie­sta­ti­on Bam­berg ver­stärkt verfolgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.