Bam­ber­ger CSU Orts­ver­band Wunderburg/​Gereuth bringt Inter­es­sens­ver­tre­ter, Anwoh­ner, Gewer­be­trei­ben­de mit Stadt­ver­wal­tung in Dialog

Ortsbesichtigung in der Oberen Schildstraße
Ortsbesichtigung in der Oberen Schildstraße

Wäh­rend einer gemein­sa­men Orts­be­ge­hung in der Obe­ren Schild­stra­ße, wel­che durch den CSU Orts­ver­band Wunderburg/​Gereuth orga­ni­siert wor­den ist, wur­den sei­tens der Gewer­be­trei­ben­den und Anwoh­nern die mas­si­ven Beein­träch­ti­gun­gen wäh­rend des Bahn­aus­bau­es erör­tert. Sei­tens der Stadt war Herr Rein­hardt anwe­send, Pro­jekt­lei­ter für den Bahn­aus­bau im Bau­re­fe­rat der Stadt Bam­berg. Ent­spre­chend wur­den sei­tens des Orts­ver­ban­des eben­falls die Inter­es­sens­ver­tre­ter der Gärt­ner geladen.

Stadtrat Andreas Dechant (CSU), Georg Dechant (Inhaber der Gärtnerei Georg Dechant), Tamara Dechant (Anwohnerin), Michael Niedermaier (Oberer Gärtnerverein Bamberg e.V.), Philipp Schneider (1. Vorsitzender CSU Ortsverband Wunderburg/Gereuth), Barbara Dechant (Gärtnerei Georg Dechant)

Stadt­rat Andre­as Dechant (CSU), Georg Dechant (Inha­ber der Gärt­ne­rei Georg Dechant), Tama­ra Dechant (Anwoh­ne­rin), Micha­el Nie­der­mai­er (Obe­rer Gärt­ner­ver­ein Bam­berg e.V.), Phil­ipp Schnei­der (1. Vor­sit­zen­der CSU Orts­ver­band Wunderburg/​Gereuth), Bar­ba­ra Dechant (Gärt­ne­rei Georg Dechant)

Die Obe­re Schild­stra­ße soll nach dem bis­he­ri­gen Kennt­nis­stand des Orts­ver­ban­des und den vor­lie­gen­den Pla­nungs­un­ter­la­gen als Bau­stra­ße über die gesam­te Bau­zeit genutzt wer­den. Dies wur­de durch Herrn Rein­hard demen­tiert, jedoch nicht voll­kom­men aus­ge­schlos­sen. Der Orts­ver­band bat im Rah­men der Orts­be­ge­hung an, sich für einen offe­nen Bür­ger­dia­log ein­zu­set­zen und hofft hier­bei auf die Zusam­men­ar­beit mit der Stadt Bam­berg und der Deut­schen Bahn.

Phil­ipp Schnei­der: „Für mich ist die ober­ste Pflicht der Stadt­ver­wal­tung für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein­zu­ste­hen und dar­auf zu ach­ten, dass die Andie­nung wäh­rend der gesam­ten Bau­pha­se und hier­über hin­aus sowohl für die Gärt­ne­rei Georg Dechant als auch die der Anwoh­ner gewähr­lei­stet wird.

Herr Andre­as Dechant, wel­cher als Stadt­rat der CSU Frak­ti­on vor Ort war, ver­sprach die The­ma­ti­sie­rung im Stadt­rat und inner­halb der CSU Frak­ti­on. Herr Rein­hardt sicher­te ver­bind­lich zu, die auf­ge­wor­fe­nen Fra­gen ent­spre­chend mit der Deut­schen Bahn zu klä­ren und sich mit dem Was­ser­wirt­schafts­amt in Ver­bin­dung zu set­zen, um die Gefahr der Ein­brin­gung von Schad­stof­fen in das Grund­was­ser aus­zu­schlie­ßen. Er ver­sprach kurz­fri­sti­ge Rück­mel­dung und ein lösungs­ori­en­tier­tes Vor­ge­hen der Stadt Bamberg.

Der CSU Orts­ver­band Wunderburg/​Gereuth möch­te sich in aller Form bei allen Betei­lig­ten für den regen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.