Werk­statt in Münch­berg im Vollbrand

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

MÜNCH­BERG, LKR. HOF. Bis auf die Grund­mau­ern brann­te eine Werk­statt im Münch­ber­ger Orts­teil Mei­er­hof nie­der. Es ent­stand Sach­scha­den in mitt­le­rer fünf­stel­li­ger Höhe. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Am Diens­tag­vor­mit­tag sah der Inha­ber des Gebäu­des star­ke Rauch­schwa­den aus dem Dach sei­nes Wirt­schafts­ge­bäu­des aus­tre­ten. Er ver­such­te noch, sein in den Werk­statt­räu­men gela­ger­tes Hab und Gut in Sicher­heit zu brin­gen. Ein Trak­tor, Bau­ma­schi­nen und Werk­zeug wur­den jedoch zum Raub der Flam­men. Die hin­zu­ge­ru­fe­nen Feu­er­weh­ren aus dem Umkreis konn­ten zudem nicht ver­hin­dern, dass der Gebäu­de­teil bis auf die Fas­sa­de abbrann­te, es gelang ihnen jedoch, das angren­zen­de Wohn­haus zu ret­ten. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat vor Ort die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che auf­ge­nom­men. Hin­wei­se auf ein Fremd­ver­schul­den lie­gen der­zeit nicht vor. Nach aktu­el­lem Kennt­nis­stand erscheint eine tech­ni­sche Ursa­che für den Brand­aus­bruch wahrscheinlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.