HC Erlan­gen ist in Balin­gen gefordert

Symbolbild Handball

Nach der Län­der­spiel­pau­se ist der HC Erlan­gen in die­ser Woche gleich zwei Mal gefor­dert. Zunächst müs­sen die Fran­ken am Don­ners­tag beim Tabel­len­sieb­zehn­ten HBW Balin­gen-Weil­stet­ten ran, ehe am Sonn­tag der HSV Ham­burg in der ARE­NA NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rung zu Gast ist. Bei den „Gal­li­ern von der Alb“ erwar­tet HCE-Coach Micha­el Haaß „eine kampf­be­ton­te Par­tie“. Anwurf in der Spar­kas­sen Are­na ist um 19:05 Uhr. SKY SPORT 4 HD über­trägt die Par­tie des 10. Spiel­tags live.

Auch wenn sich die Mann­schaft von Trai­ner Micha­el Haaß in ihrem letz­ten Spiel vor der Län­der­spiel­pau­se gegen den Tabel­len­füh­rer SC Mag­de­burg in letz­ter Sekun­de hauch­dünn mit nur einem Tref­fer geschla­gen geben muss­te, rei­sen die Fran­ken mit einer Men­ge Selbst­ver­trau­en zu ihrer näch­sten Aus­wärts­auf­ga­be nach Balin­gen. „Natür­lich war die Nie­der­la­ge in Mag­de­burg sehr ärger­lich, aber wir haben trotz­dem eine gute Lei­stung gezeigt und haben die vie­len posi­ti­ven Din­ge mit in die Trai­nings­wo­che genom­men. Jetzt gilt es für uns an die zuletzt gezeig­te Lei­stung kon­ti­nu­ier­lich abzu­ru­fen, damit wir uns in die­ser Woche auch mit Punk­ten beloh­nen kön­nen“, so Co-Kapi­tän Johan­nes Sellin.

Der näch­ste Geg­ner des HC Erlan­gen ran­giert der­zeit mit 4:14 Punk­ten auf dem 17. Tabel­len­platz der Liga und konn­te bis­her ledig­lich zwei Sie­ge gegen Han­no­ver und Min­den ein­fah­ren. Um sich den Klas­sen­er­halt in die­ser Sai­son früh­zei­ti­ger zu sichern hat sich der HBW für die neue Sai­son vier­fach ver­stärkt. Zwei der vier Neu-Balin­ger kamen für die Tor­hü­ter-Posi­ti­on. Mike Jen­sen (zum SC Mag­de­burg) und Vla­di­mir Bozic (ASV Hamm-West­fa­len) haben den Ver­ein ver­las­sen und wur­den durch Simon Sejr (von Lugi HF Lund, Schwe­den) ersetzt. Zudem soll Nach­wuchs­kee­per Mario Rumin­sky in der lau­fen­den Sai­son den näch­sten Schritt machen und bil­det in Zukunft mit Sejr das Tor­hü­ter-Duo. Kreis­läu­fer Gleb Kala­rash, der im Som­mer von Var­dar Skop­je nach Balin­gen wech­sel­te wur­de kurz­fri­stig nach Mels­un­gen wei­ter­trans­fe­riert, da Kreis­läu­fer Kri­sti­an Beći­ri sei­ne Ver­let­zung schnel­ler aus­ku­rie­ren konn­te als erwar­tet. Zuletzt kas­sier­te das Team von Sport­wis­sen­schaft­ler Jens Bürk­le eine deut­li­che 34:23-Niederlage bei den Rhein-Neckar Löwen und wird den HCE dem­nach hoch moti­viert empfangen.

HCE-Coach Micha­el Haaß erwar­tet eine hart umkämpf­te Par­tie: „Der HBW spielt eine robu­ste Abwehr und ist im Angriff immer wie­der über ihre star­ken Kreis­läu­fer erfolg­reich. Zudem ver­fü­gen die Schwa­ben mit Jona Scho­ch, Vla­dan Lipo­vina und Lukas Sauer­es­sig über ein star­kes Rück­raum-Trio. Wir haben uns den­noch gut auf den Geg­ner vor­be­rei­tet und wer­den wie­der alles rein wer­fen, um die Punk­te mit nach Hau­se zu nehmen.“

Im direk­ten Ver­gleich haben die Erlan­ger die Nase vorn. In acht Auf­ein­an­der­tref­fen gewan­nen die Fran­ken sechs Mal. Ob am Don­ners­tag­abend ein wei­te­rer Sieg folgt, wird sich zei­gen, wenn die bei­den Schieds­rich­ter Tho­mas Kern und Thor­sten Kuschel das Spiel des 10. Spiel­tags in der Balin­ger Spar­kas­sen Are­na anpfei­fen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.