SpVgg Bay­reuth gastiert im Toto­po­kal beim FV Illertissen

Symbolbild Fussball

Es geht Schlag auf Schlag im Ter­min­ka­len­der unse­rer SpVgg Bay­reuth. Am Diens­tag um 19 Uhr gastiert unse­re Wes­pen­elf im Vier­tel­fi­na­le des Toto­po­kals auf Bay­ern­e­be­ne beim FV Illertissen.

„Wir wol­len eine Run­de wei­ter­kom­men“, macht Trai­ner Timo Rost vor dem Gast­spiel bei den Vöhlin­städ­tern klar. Schließ­lich winkt mit zwei wei­te­ren Sie­gen der lukra­ti­ve und sport­lich anspruchs­vol­le Ein­zug in die erste DFB-Pokal­haupt­run­de. Rost sagt aber auch: „Wir kön­nen befreit auf­spie­len und haben kei­nen Druck!“ Hin­ter­grund dabei: Auch die beste Ama­teur­mann­schaft im Liga­be­trieb qua­li­fi­ziert sich. „Über wel­che der bei­den Mög­lich­keit wir uns qua­li­fi­zie­ren ist letzt­lich egal“, sagt der Coach.

Mit Iller­tis­sen war­tet dabei eine undank­ba­re Auf­ga­be auf fokus­sier­te Gelb-Schwar­ze. Fünf sei­ner letz­ten sechs Par­tien gewann die Trup­pe aus Ober­schwa­ben, klet­ter­te auf Platz drei der Tabel­le in der Regio­nal­li­ga. Die letz­te Nie­der­la­ge kas­sier­ten die Iller­tis­se­ner beim 2:4 im Hans Wal­ter Wild-Sta­di­on, als unse­re Trup­pe in Per­son von Dani­el Stei­nin­ger (90.) und Mar­kus Zier­eis (90+4) in der Schluss­pha­se dop­pelt traf und die nach einer Zwei­to­re-Füh­rung zurück­schla­gen­den Kicker aus dem Neu-Ulmer Land­kreis doch noch in die Knie zwang.

Per­so­nell haben wir der­zeit eini­ge Pro­ble­me: Felix und Tobi­as Weber sowie Ste­fan Made­rer und Den­nis Lip­pert sind ange­schla­gen, ihr Ein­satz ist frag­lich. „Es ist gut mög­lich, dass der ein oder ande­re spielt, der zuletzt nicht so oft gespielt hat“, lässt Rost ein­blicken. Egal, wer letzt­lich auf dem Rasen steht. Für einen Sieg ist es fast unent­behr­lich, den von Hennef 05 aus der Mit­tel­rhein­li­ga gekom­me­nen Japa­ner Ken­to Tera­nu­ma (6 Tore), und den vom TSV 1860 Mün­chen umwor­be­nen FV-Tor­jä­ger Semir Tel­al­o­vic (21 Jahre/​13 Tore) unter Kon­trol­le zu brin­gen. Der vom SV Ehin­gen-Süd aus der sechst­klas­si­gen Ver­bands­li­ga Baden-Würt­tem­berg nach Iller­tis­sen gewech­sel­te Tel­al­o­vic prä­sen­tier­te sich bis­lang in her­aus­ra­gen­der Ver­fas­sung, war aber beim Gast­spiel sei­ner Trup­pe in Bay­reuth nahe­zu kein Faktor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.