Erneu­ter Dieb­stahl aus Kro­nacher Eisengießerei

symbolfoto polizei

KRO­NACH. Am Wochen­en­de schlu­gen drei­ste Die­be erneut zu und ent­wen­de­ten rund eine Ton­ne Bunt­me­tall vom Gelän­de einer Eisen­gie­ße­rei. Auf die glei­che Wei­se ergat­ter­ten die bis­lang Unbe­kann­ten bereits im Sep­tem­ber an glei­cher Ört­lich­keit eine erheb­li­che Men­ge Guss­bron­ze. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg ermit­telt und sucht Zeugen.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen gelang­ten die Täter im Zeit­raum von Sams­tag, 10.30 Uhr, bis Mon­tag, 4.30 Uhr, auf das Fir­men­ge­län­de in der Hum­men­dor­fer Stra­ße. Dort trans­por­tier­ten sie, wohl mit Hil­fe eines Gabel­stap­lers, die gela­ger­ten Roh­ma­te­ria­li­en zum Gelän­de­zaun und war­fen sie dar­über. Im Bereich eines Park­plat­zes auf der gegen­über­lie­gen­den Stra­ßen­sei­te ver­lu­den sie anschlie­ßend die ton­nen­schwe­re Beu­te und flüch­te­ten unerkannt.

Kri­mi­nal­be­am­te der Kri­po Coburg über­nah­men die Ermitt­lun­gen und gehen der­zeit davon aus, dass für den Abtrans­port des Metalls ein grö­ße­res Fahr­zeug, ähn­lich eines Kasten­wa­gens, von­nö­ten gewe­sen sein muss. Der Beu­te­scha­den beläuft sich nach erster Schät­zung auf einen vier­stel­li­gen Eurobetrag.

Zeu­gen, die im besag­ten Zeit­raum ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht oder einen ent­spre­chen­den Ver­la­de­vor­gang beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten, sich bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.