medi bay­reuth gibt 23 Offen­siv­re­bounds ab, gewinnt aber den­noch mit 89:87 in Heidelberg

symbolbild basketball

Nach der Schluss­si­re­ne muss­ten die rund 50 mit­ge­rei­sten medi-Fans im SNP Dome erst ein­mal ganz tief durch­at­men. Erst dann konn­ten sie sich über den 89:87 (43:40) Aus­wärts­sieg ihres Teams am 7. Spiel­tag in der easy­Credit Bas­ket­ball bei den MLP Aca­de­mics Hei­del­berg freu­en. Wie schon am Mitt­woch im FIBA Euro­pe Cup gegen Kap­fen­berg beka­men sie auch im Spiel beim BBL-Auf­stei­ger eine extrem span­nen­de Par­tie zu sehen, wel­che ihre HEROES OF TOMOR­ROW am Ende knapp für sich ent­schei­den konn­ten. Gegen die MLP Aca­de­mics war eine wah­re Kraft­lei­stung des Teams von Head Coach Raoul Kor­ner not­wen­dig. Nach einer wei­test­ge­hend aus­ge­gli­che­nen ersten Halb­zeit lag medi bay­reuth 2:50 Minu­ten vor dem Ende des 3. Vier­tels mit 11 Zäh­lern (58:69) in Rück­stand, ehe Basti­an Doreth & Co. noch­mals alle Kraft­re­ser­ven mobi­li­sier­ten. Mit einem 13:0‑Lauf zogen die HEROES OF TOMOR­ROW im Schluss­ab­schnitt auf 85:78 (36.) davon, was am Ende – wenn auch mit etwas Glück in den Schluss­se­kun­den – zum zwei­ten Sai­son­sieg reich­te. Neben den schon in den letz­ten Par­tien stark spie­len­den Came­ron Wells, Mar­ty­nas Sajus und Kevin Wohl­rath über­zeug­te in Hei­del­berg auch Ter­ry Allen, der mit 16 Zäh­lern bester Punk­te­samm­ler bei medi bay­reuth war.

Das sagt Raoul Kor­ner (Head Coach medi bayreuth):

„Rie­sen­kom­pli­ment an das geg­ne­ri­sche Team. Das Spiel war alles ande­re als ein­fach – eine schwie­ri­ge Situa­ti­on für uns. Wir haben in der ersten Halb­zeit schlecht gere­boun­det, Hei­del­berg hat nicht getrof­fen, was ein gro­ßer Vor­teil für uns war. Im drit­ten Vier­tel sind wir ins Schlackern gekom­men, wir haben uns aber hin­ein­ge­kämpft und hin­ein­ge­bis­sen. Wenn man nicht gut spielt, dann wenig­stens hart und das haben wir gemacht. Trotz vie­ler Aus­fäl­le haben wir die Par­tie nach Hau­se gekämpft. Mehr war es nicht, aber mehr muss es auch nicht sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.