Forch­heim: Beschimp­fun­gen und Belei­di­gun­gen unter Auto­fah­rern zieht eine Anzei­ge nach sich

symbolfoto polizei

In den Abend­stun­den des Frei­tag­abends kam es in der Bay­reu­ther Stra­ße in Forch­heim zu einer Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen zwei Auto­fah­rern. Ein 34-jäh­ri­ger Forch­hei­mer war hier­bei mit sei­nem Pkw unter­wegs. Aus bis­her nicht bekann­ten Grün­den brem­ste ein 52-jäh­ri­ger Mann, eben­falls aus Forch­heim plötz­lich vor ihm ab. Als sich der 34-jäh­ri­ge dann auf die Links­ab­bie­ge­spur ein­ord­nen woll­te, zog der vor ihm fah­ren­de eben­falls nach links, sodass er aus­wei­chen muss­te. Anschlie­ßend hiel­ten bei­de an, wobei der jün­ge­re Mann noch belei­digt und bedroht wur­de. Der 52-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­rer muss sich nun straf­recht­lich ver­ant­wor­ten. Die Ermitt­lun­gen der Poli­zei lau­fen. Zeu­gen, wel­che sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich unter der Tel.-Nr.: 09191–7090 0 bei der PI Forch­heim zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.