Coro­na-Ampel im Land­kreis Kro­nach springt auf Rot

Symbolbild Corona Mundschutz

Coro­na-Schutz-Maß­nah­men im Land­kreis Kronach

Ab Sonn­tag, 7. Novem­ber, greift in Bay­ern die Stu­fe Gelb der lan­des­wei­ten Kran­ken­hau­s­am­pel. Der Land­kreis Kro­nach hat zudem die jüngst fest­ge­leg­ten Schwel­len­wer­te über­schrit­ten, wes­halb wei­te­re, loka­le Maß­nah­men in Kraft tre­ten. Einer­seits sind im Leit­stel­len­be­reich (Coburg/​Kronach/​Lichtenfels) die zur Ver­fü­gung ste­hen­den Inten­siv­bet­ten bereits zu über 80 % aus­ge­la­stet, ande­rer­seits liegt die 7‑Ta­ge-Inzi­denz für den Land­kreis Kro­nach über der maß­geb­li­chen 300-er Mar­ke. Folg­lich gel­ten hier zusätz­lich die Maß­nah­men ent­spre­chend, die bei einer lan­des­wei­ten roten Kran­ken­hau­s­am­pel gel­ten wür­den. Im Land­kreis Kro­nach grei­fen daher ab Sonn­tag, 0 Uhr, fol­gen­de Regelungen:

  • Als Mas­ken­stan­dard gilt wie­der die FFP2-Mas­ke (statt medi­zi­ni­scher Gesichts­mas­ke); Kin­der und Jugend­li­che zwi­schen dem sech­sten und 16. Geburts­tag müs­sen nur eine medi­zi­ni­sche Gesichts­mas­ke tra­gen. Rege­lun­gen im Bereich der Schu­le sie­he wei­ter unten.
  • Für die Gastro­no­mie, Beher­bungs­un­ter­neh­men und kör­per­na­he Dienst­lei­stun­gen gilt künf­tig 3G plus. Nicht­im­mu­ni­sier­te kön­nen also nur mit aktu­el­lem PCR-Test teil­neh­men. Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die der regel­mä­ßi­gen Testung im Rah­men des Schul­be­suchs unter­lie­gen, sind hier­von ausgenommen.
  • Ein­rich­tun­gen, Ver­an­stal­tun­gen etc., die sonst nach 3G-Regeln zugäng­lich waren, sind nur noch nach 2G zugäng­lich, also nur für Per­so­nen, die geimpft oder gene­sen sind oder das zwölf­te Lebens­jahr noch nicht voll­endet haben, nicht für Gete­ste­te. Dies betrifft im Hin­blick auf geschlos­se­ne Räu­me z.B. den Zugang zu öffent­li­chen und pri­va­ten Ver­an­stal­tun­gen in nicht­pri­va­ten Räum­lich­kei­ten, Sport­stät­ten und prak­ti­scher Sport­aus­bil­dung, Fit­ness­stu­di­os, dem Kul­tur­be­reich mit Thea­tern, Kinos, Muse­en, Aus­stel­lun­gen, Gedenk­stät­ten, außer­dem zu Frei­zeit­ein­rich­tun­gen ein­schließ­lich Bädern, Sau­nen, Sola­ri­en, Füh­run­gen, Indoor­spiel­plät­zen, Spiel­hal­len und ‑ban­ken.
    Anbie­ter, Ver­an­stal­ter, Betrei­ber, Beschäf­tig­te und ehren­amt­lich Täti­ge die­ses Berei­ches, die weder geimpft noch gene­sen sind, müs­sen an min­de­stens zwei ver­schie­de­nen Tagen pro Woche über einen nega­ti­ven PCR-Test­nach­weis verfügen.
  • Für Clubs, Dis­ko­the­ken und ver­gleich­ba­re Frei­zeit­ein­rich­tun­gen gilt 2G (geimpft oder genesen).
  • In Hoch­schu­len, außer­schu­li­schen Bil­dungs­an­ge­bo­ten ein­schließ­lich der beruf­li­chen Aus‑, Fort- und Wei­ter­bil­dung sowie Biblio­the­ken und Archi­ve gilt wei­ter­hin die Zugangs­mög­lich­keit auch mit Schnell­test (3G).
  • Die Zugangs­re­ge­lung „3G“ (ein­fa­cher Schnell­test zwei­mal pro Woche genügt) gilt in Betrie­ben mit mehr als 10 Beschäf­tig­ten außer­dem für alle Beschäf­tig­ten, die wäh­rend ihrer Arbeit Kon­takt zu ande­ren Per­so­nen haben (egal ob Kun­den, ande­re Beschäf­tig­te oder son­sti­ge Per­so­nen). Das gilt aller­dings nicht für den Han­del und den ÖPNV.

Es ist das erklär­te Ziel der Staats­re­gie­rung, in den Schu­len durch­gän­gi­gen Prä­senz­un­ter­richt zu ermög­li­chen. Bereits jetzt sind in der Alters­grup­pe der Schü­le­rin­nen und Schü­ler beson­ders hohe Inzi­den­zen zu beob­ach­ten. Um nach den Herbst­fe­ri­en die Gefahr von wei­te­ren Infek­tio­nen durch Rei­se­rück­keh­rer mög­lichst zu ver­hin­dern, wird in den Grund­schu­len für eine Woche und in den wei­ter­füh­ren­den Schu­len für zwei Wochen wie­der eine Mas­ken­pflicht im Schul­ge­bäu­de ein­ge­führt, und zwar nach den glei­chen Rege­lun­gen wie zu Schul­jah­res­be­ginn (Mas­ken­pflicht auch am Platz und unab­hän­gig vom Min­dest­ab­stand, Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fen 1 bis 4 kön­nen eine tex­ti­le Mund-Nasen-Bedeckung tra­gen, alle übri­gen Schü­ler medi­zi­ni­sche Gesichts­mas­ken). Wie das baye­ri­sche Gesund­heits­mi­ni­ste­ri­um auch mit­teilt, wer­den bei einem Infek­ti­ons­fall in einer Klas­se die Teil­neh­mer die­ser Klas­se künf­tig eine Woche lang an jedem Schul­tag getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.